Zunft ehrt stattliche Zahl an Mitgliedern

Lesedauer: 6 Min
 Die Denkinger Narrenzunft ehrte zahlreiche Mitglieder, rechts Zunftmeister Jürgen Thieringer.
Die Denkinger Narrenzunft ehrte zahlreiche Mitglieder, rechts Zunftmeister Jürgen Thieringer. (Foto: Alois Groß)
Herlinde Groß

Die Hauptversammlung der Narrenzunft ist von Ehrungen geprägt gewesen. Langjährige Hästräger und Mitglieder wurden mit Silber und Gold geehrt. Bei den Wahlen wurden alle Amtsträger bestätigt.

Für zehn Jahre im Narrenrat erhielt Alexander Brosmann den Narrenteller. Eine besondere Ehrung bekamen Karl-Heinz Weber und Viktor Benne. Sie sind bereits seit 25 Jahren im Narrenrat und wurden mit dem Ehrenteller mit Foto ausgezeichnet. Der Vizepräsident des Narrenfreundschaftsrings Schwarzwald-Baar-Heuberg, Jürgen Köhler, ehrte die langjährigen Narrenräte mit dem goldenen Ehrenzeichen des Rings.

Dass in der Denkinger Narrenzunft mit ihren 735 Mitgliedern das ganze Jahr „geschuftet wird“, zeigten die Berichte. „Denn nur wer arbeitet, erreicht sein Ziel“, sagte Zunftmeister Jürgen Thieringer. Im vergangenen Jahre hatte die Zunft einen Zuwachs von 20 Mitgliedern zu verzeichnen. Und da auch sonst alles stimmt, gingen die Wahlen problemlos über die Bühne. Der zweite Zunftmeister Henrik Groß, Geschäftsführer Alexander Brosmann und die Besitzer Frank Brösch, Lukas Benne und Dietmar Schrade wurden für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Als neue Narrenrätin konnte Jessica Wagner gewonnen werden.

Welches Pensum die Zunft 2018 bewältigt hat, zeigte der Bericht des Zunftmeisters. Thieringer blickte auf eine abwechslungsreiche Fasnetsaison mit Teilnahmen an Umzügen und der eigenen Dorffasnet. Hier nannte er das neueste Kind „Nacht der Tänze“ als Highlight mit Männertanz- und Showtanzwettbewerb. Die 1200-Jahrfeier der Gemeinde mit dem Albabtrieb und insgesamt fünf zusätzliche Bewirtungen neben den zunfteigenen Aktivitäten hätten große Herausforderungen an die Zunft gestellt. Da die Tanzgruppen- und Garden einen Boom erleben, wurden sie neu organisiert und aufgestellt.

Die Kindergarde nimmt Mädchen der ersten bis dritten Grundschulklasse auf. Trainerinnen sind Inge und Janina Schneck sowie Ute Thieringer. Die neue Mittlere Garde wird aus Mädchen von zehn bis 15 Jahren bestehen. Nadine Hafner wird diese betreuen. Und ab 16 Jahren darf man in der Zunftgarde mittanzen unter der Leitung von Lisa Siewert und Melanie Hafner. Die erfolgreiche Showtanzgruppe Dance Explosion und die Männertanzgruppe werden von Melanie Steppacher und Dominik Stahl trainiert. Für diesen Übungsbetrieb stellt die Grundschule die Schulturnhalle zur Verfügung, wofür Thieringer dankte.

Schriftführer Alexander Benne gab von 20 Veranstaltungen plus Dorffasnet und Tanzwettbewerben Kenntnis. Im Mittelpunkt standen die Preise von Dance Explosion mit ihrem Tanz „Nachts im Kinderzimmer“. Von einem satten Plus in der Kasse berichtete Kassier Martin Thieringer. Marianne Schuhmacher und Rudi Bucher nannten die Kasse „korrekt geführt“.

Es mache Spaß. bei einem Verein „mit so viel Tatenkraft, Kameradschaft und zum Schluss sogar mit einem Vermögen“ die Entlastung herbeizuführen, meine Bürgermeister Rudolf Wuhrer. Er dankte für das „gelebte Brauchtum“. Er stellte fest, dass das Narrenstüble heute fast zu klein sei. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt.

Ehrungen

Zunftmeister Jürgen Thieringer zeichnete für zehn Jahre Hästräger mit der bronzenen Plakette der Narrenzunft aus: Pia Benne, Vinzenz Dreher, Michaele Götzke, Andreas Patzak.

Den Narrenorden für 20 Jahre Hästräger erhielten: Jutta Gassner, Sabine Graf, Jens Hafner, Angelika Heinz, Andreas Kuhn, Gertrud Pastore, Hiltrud Scheibl, Adrian Seid, Martin Thieringer, Doris Weber.

Silber ging für 25jährige Mitgliedschaft an: Alexander Benne, Claudia Benne, Luka Benne, Sebastian Benne, Viktor Benne, Margot Bühler, Rosanna Capasso, Theo Faude, Thomas Fetzer, Kristina Grimm, Jens Hafner, Angelika Heinz, Gerd Heinz, Holger Heinz, Josef Hermle, Bruno Höll, Conny Merkle, Martin Numberger, Gertrud Pastore, Guiseppe Pastore, Ramona Pastore, Detlef Poleske, Julia Poleske, Tobias Poleske, Gerd Roos, Alexander Scheibl, Bernd Schneck, Adelinde Schnee, Berthold Schnee, Daniel Schnee, Sonja Schnee, Frank Schuhmacher, Doris Weber, Karl-Heinz Weber, Beate Wiltschko.

Das goldene Ehrenzeichen erhielten für 40jährige Mitgliedschaft: Christine Böhnel, Ewald Braun, Hubert Braun, Erwin Fetzer, Angelika Heidtke, Birgit Kaufmann, Hannelore Kaufmann, Isolde Klumpp, Karin Mattes-Schlotter, Reinhard Nischt. Ludwig Ruf, Uwe Schnee, Marianne Schuhmacher, Christoph Seid, Rudolf Stegbauer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen