Zebras und Giraffen werden doch noch Freunde

Lesedauer: 3 Min
Noch herrscht „dicke Luft“ zwischen Giraffen und Zebras. Aber am Ende des Musicals „Tuishi Pamoja“ werden sie sich versöhnen.
Noch herrscht „dicke Luft“ zwischen Giraffen und Zebras. Aber am Ende des Musicals „Tuishi Pamoja“ werden sie sich versöhnen. (Foto: Schulzentrum Aldingen)

Die Schüler des Schulzentrums Aldingen haben jüngst in der Erich-Fischer-Halle ihr musikalisches Talent unter Beweis gestellt.

Das kurzweilige Programm wurde eröffnet vom Schulorchester gemeinsam mit der Gitarren-AG. Die 15 Musiker aus den Klassen 5 bis 8 gaben eine Auswahl an Rock- und Popsongs zum Besten, welche sie im Laufe des Schuljahres erarbeitet hatten. Anschließend baten die Moderatorinnen des Abends, Sabatini Khlot und Nesrine Mami, die Grundschulgruppe auf die Bühne, die zwischenzeitlich in eine afrikanische Savanne verwandelt wurde.

Die Schüler der Klasse 3a, b, c und 4a hatten im Rahmen der Projektwoche, die unter dem Motto „Wir sind eine Welt“ stand, das Musical „Tuishi Pamoja“ einstudiert. Das unterhaltsame Kindermusical handelt von Zebras und Giraffen, die sich nicht ausstehen können, am Ende aber doch Freunde werden.

Die rund 300 Zuschauer waren begeistert davon, was die Schüler in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt haben. Begleitet wurden die Schauspieler von einem Chor und einer Orchester- und Trommelgruppe. Eine weitere Schülergruppe hatte während der Projektwoche die tollen Kostüme und Kulissen gebastelt.

Passend zum afrikanischen Flair nahmen danach die Schüler der Klassen 6 die Bühne ein und präsentierten, was sie in den letzten zwei Schuljahren mit ihren Instrumenten gelernt haben. Die Gesangsgruppe, die Flötengruppe, die Gitarrengruppe, die Mundharmonikagruppe und einige Blasinstrumente ergaben gemeinsam einen fulminanten Klang und ernteten viel Applaus für ihre Darbietung von „The Lion Sleeps Tonight“.

Zum Abschluss dieses bunten Abends kam nochmal richtig Stimmung auf, als der Schulleiter Bernhard Straile das Publikum zu einer La-Ola-Welle animierte, um das Lehrer-Schüler-Orchester in Stimmung zu bringen. Denn dieses spielte, passend zur Fußball-Weltmeisterschaft, das Stück „Stadionfieber“.

Die Zuhörer machten begeistert mit und belohnten alle Mitwirkenden des gelungenen musischen Abends mit einem großen Applaus, der vor allem auch der Organisatorin des Abends und Leiterin der verschiedenen Ensembles, Ursula Haas, galt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen