Umgestaltung der Vereinsführung hat sich bewährt

Lesedauer: 5 Min

Die Vorstandsmitglieder zusammen mit den Geehrten
Die Vorstandsmitglieder zusammen mit den Geehrten (Foto: Cäcilia Fiedler)
Cäcilia Fiedler

Eine gelungene Premiere hatte Christoph Ganter, einer der drei im Mai neugewählten Vorsitzenden des Fußballclubs Frittlingen, bei der Leitung der gut besuchten Mitgliederversammlung am Freitag im Sportheim. Ganter ging in seinem Rechenschaftsbericht noch einmal auf die außerordentliche Mitgliederversammlung im Mai mit Satzungsänderung und der Wahl von drei gleichberechtigten Vorsitzenden ein.

Diese tiefgreifenden Veränderungen führten zu einer Neuorganisation der Vereinsführung. Für das Sportheim wurden seither ein neues Fernsehgerät und ein Pizzaofen angeschafft. Schriftführer Marcel Schlotter, auch erst seit Mai im Amt, ging in seinem kurzen Bericht auf Arbeitseinsätze rund ums Sportheim ein und appellierte an die Mitglieder, sich für den Verein einzusetzen.

Kassierer Konstantin Faulhaber und Thomas Mauch für die Sportheimfinanzen konnten einen zufriedenstellenden Bericht abgeben und bekamen von den Kassenprüfern Philipp Hauser und Mario Burry eine einwandfreie Kassenführung bestätigt.

Laut Jugendleiter Jochen Schick wurden im vergangenen Jahr rund 130 Kinder und Jugendliche von den Bambini bis zur A-Jugend betreut. Dabei können von den Bambini bis zur E-Jugend eigene Mannschaften gestellt werden, von der D- bis zur A-Jugend werden Spielgemeinschaften mit Wellendingen und Wilflingen gebildet. Unterstützt werde der Verein in der Jugendarbeit durch den Jugendausschuss und die Eltern durch Fahrdienste Kuchenspenden oder als Trainer.

In der neuen Saison konnte wegen Spielermangel keine A-Jugend mehr gemeldet werden. Man suche auch dringend noch weitere Trainer.

Über den Spielbetrieb der Aktiven informierte Peter Wenzler. Zwei Herrenmannschaften spielten in der Kreisliga A2 und C2. Dabei verpasste die erste Mannschaft mit dem 2. Platz knapp den Aufstieg. Die Frauenmannschaft blieb unerwähnt. Über die Aktivitäten der AH-Mannschaft berichtete Dirk Schaible. Roland Kreis erläuterte die Kooperation Verein – Schule und informierte über das Abschneiden bei „Jugend trainiert für Olympia“.

Es stecke viel Arbeit im Verein und die neue Führung habe sich bereits ins Zeug gelegt, betonte Bürgermeister Dominic Butz. Bei den Wahlen wurden Kassierer Konstantin Faulhaber und die Ausschussmitglieder Philipp Hauser und Dirk Schaible im Amt bestätigt. Mario Burry und David Ohnmacht schieden aus dem Ausschuss aus. Auch die von der Jugendversammlung gewählten Jugendleiter Uwe Hornung, Jochen Schick und Andreas Herrmann sowie die Jugendsprecher Christopher Zepf und Fabio Faulhaber und der Jugendausschuss wurden von der Versammlung bestätigt.

Die Vorbereitungen für das Jubiläum „100 Jahre FC Frittlingen“ 2020 laufen und auch Gespräche für die Sanierung des Rasenplatzes, so Ganter im Ausblick. Der Verein müsse zukunftsfähig gemacht werden und weitere Sanierungen wie im Sanitärbereich, auf dem Hof und dem Hartplatz stünden auf der Agenda. Mit dem Dank an alle Helfer und Unterstützer schloss die Versammlung.

Bei der Mitgliederversammlung des FC konnten zahlreiche langjährige Mitglieder geehrt werden.

Die bronzene Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Bernd Herrmann, Christoph Bühler, Gerhard Zimmerer, Marianne Geiger, Manfred Bettinger, Rudolf Weinmann, Manuel Geiger, Andreas Ohnmacht und Jürgen Wenzel.

Die silberne Ehrennadel für 40jährige Mitgliedschaft erhielten Simon Schaub, Sascha Warrle, Uwe Wenzler, Georg Greber, Rainer Greber, Ralph Braun und Ralf Hugger.

Die goldene Ehrennadel für 50jährige Mitgliedschaft ging an Peter Mauch, Gerhard Zepf, Wilfried Geiger, Alojz Smolkovic und Gerhard Endigk.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen