THW rettet mehr als 100 Ziegen

Lesedauer: 2 Min
 100 Ziegen rettete das THW in Epfendorf.
100 Ziegen rettete das THW in Epfendorf. (Foto: sbo)
mb und sbo

Die neue Fachgruppe Notfallversorgung des Technischen Hilfswerks (THW) Rottweil hat in der Nacht auf Sonntag mehr als 100 Ziegen bei Epfendorf das Leben gerettet. Frühmorgens, als die Tiere an die Melkmaschine mussten, fiel in einem landwirtschaftlichen Betrieb der Strom aus. Grund war ein technischer Defekt, wie Tobias Wagner, Ortsbeauftragter des THW Rottweil, mitteilt.

Die neue Fachgruppe Notfallversorgung des THW lieferte mithilfe eines Anhängers ein Aggregat, um die Maschinen des Bauernhofs mit Strom zu versorgen. „Der Betrieb liegt außerhalb von Epfendorf und hat keine eigene Netzversorgung“, erklärt Wagner. Der technische Defekt ließe sich nicht so schnell beheben, heißt es weiter. Der Bauernhof werde deshalb noch durch das Aggregat des THW mit Strom versorgt.

Durch das schnelle Eingreifen des THW sind die Ziegen wohl auf . Denn: „Wenn die Tiere nicht gemolken werden, erleiden sie große Schmerzen“, so Wagner. „Und da die Ziegen bereits an die Maschinen gewöhnt sind, ist ein Melken von Hand nicht möglich.“

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen