Sportheim trägt neue Solarelemente

Lesedauer: 2 Min
Für die optimale Ausrichtung wurden die Dächer des Sportheims des FSV Denkingen in Richtung Süden und Westen mit PV-Kollektoren
Für die optimale Ausrichtung wurden die Dächer des Sportheims des FSV Denkingen in Richtung Süden und Westen mit PV-Kollektoren bestückt. (Foto: Gerd Pieper)
Schwäbische Zeitung

Wer auf dem Sportplatz in Denkingen den Blick auf das Sportheim richtet, entdeckt auf dem Dach des Sportheims neue Solarelemente. Rechtzeitig zum Saisonstart hat der FSV auf seinem Vereinsgebäude eine Photovoltaik-Anlage installiert.

Mit dem Projekt wurde die Firma Paul Hermle aus Gosheim betraut. Insgesamt wurden 33 PV-Module auf der Süd- und Westseite des Daches montiert, um die Energie der Sonne optimal auszunutzen, so der FSV in einer Pressemitteilung. Die Sonnenkraft wird für Eigenstrom genutzt.

Für den FSV Denkingen zahle sich das doppelt aus: „Die PV-Anlage mit 9,9 KWp deckt rund 30 bis 35 Prozent des Stromverbrauchs ab“, freut sich Vereinsvorstand Harald Fetzer, „und bei steigenden Strompreisen haben wir keine höheren Kosten, da wir den Strom selbst produzieren.“

Auch im Keller wurde modernisiert. Dort steht jetzt eine moderne effiziente Brennwertheizung. Gerd Pieper berichtet: „Mit der neuen Heizung erzielt der FSV Denkingen ein Optimum aus Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz und erfüllt voll das Erneuerbare-Wärme-Gesetz durch die Montage der Photovoltaikanlage.“

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen