Spielerischer Charakter macht den Reiz aus

Lesedauer: 3 Min
 Christl Klöpfer bei der Vernissage in der Galerie im Altbau.
Christl Klöpfer bei der Vernissage in der Galerie im Altbau. (Foto: Kiki Streitberger)
Schwäbische Zeitung

„Viel-leicht“ – unter diesem Titel ist die erste Ausstellung des Jahres in der Galerie im Altbau, Uhlandstraße 32, in Aldingen eröffnet worden. Christl Klöpfer zeigt Malerei, Collagen und Skulpturen. Die Figuren sind „leicht und heiter und laden zum Schmunzeln ein“, so eine Pressemitteilung.

Der Ehemann von Christl Klöpfer führte in die Ausstellung ein. Fantasie sei für sie das Wichtigste. Sie lasse ihr „die Freiheit zu denken, was immer sie will: Unmögliches, Widersprüchliches, Unglaubliches“. Bei der Eigenwilligkeit der Künstlerin sei es nicht möglich, eine Kunstrichtung zu bestimmen. Sie entwickele eigene Formen in ihren Arbeiten, „an denen nur das Wichtigste in der Darstellung den Betrachter fasziniert“.

Der spielerische Charakter ist es, der den Reiz ausmacht. Die Freude am kreativen Prozess vermittelt sich in jeder einzelnen Arbeit. Bockig, sperrig stehen oder sitzen sie da, die Figuren von Christl Klöpfer. Trotzdem erscheinen sie leicht und heiter, zum Beispiel wird die Frau laut Mitteilung „nicht zur Trägerin vermeintlich weiblicher Qualitäten reduziert, sondern behauptet selbstzufrieden ihren Platz im Raum. Weit entfernt vom Idealtyp aus der Werbung.“

Das männliche Gegengewicht drückt sich in den Gestalten der Könige aus. Sie zeigen nicht nur Gelassenheit und Selbstbewusstsein. „Wir sehen auch einen demütigen König.“

Und nicht zuletzt sind da noch die Kinderfiguren. „Sie sind nicht süß, niedlich oder gar herzig. Nein, jedes Kind hat seinen eigenen liebenswerten Charakter. Sie drücken echte Persönlichkeiten aus“, heißt es in der Pressemitteilung. „Auch bei den Bildern gilt die reduzierte Formensprache. Die Gestaltungen und die Farbgebung scheinen sich spontan eingestellt zu haben. Aus achtlos herumliegendem Papier, alten Straßenplänen entstehen Collagen, Mischtechniken.“

Die Ausstellung ist geöffnet jeweils von Donnerstag bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr bis 23. Februar. Am 15. Februar um 10 Uhr findet im Café Waltraut ein Künstlerfrühstück mit Christl Klöpfer statt. Es wird um Anmeldung bis 11. Februar unter Telefon 0170 / 635 2305 oder per E-Mail galerie.im.altbau@gmail.com gebeten. Die Kosten belaufen sich auf 14 Euro pro Person.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen