Ofen gerät in Brand – Rauchvergiftung

Lesedauer: 2 Min
Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle und begann, das Haus auszulüften.
Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle und begann, das Haus auszulüften. (Foto: Frank Czilwa)
Schwäbische Zeitung

Nach einem Wohnungsbrand in der Sulzstraße in Aixheim ist eine Person mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert worden.

In dem Gebäude wurde ein Brand gemeldet, sodass neben der örtlichen Feuerwehr Aixheim auch die Feuerwehren Aldingen mit einem Löschzug und die Spaichinger Wehr mit der Drehleiter sowie einem Mannschaftstransportwagen ausrückten.

Feuerwehrleute gingen unter Atemschutz in das Gebäude, wo wie eine leichte Verrauchung und Glutreste im betroffenen Raum an einem Ofens festgestellten. Zu einem Brand war es nicht gekommen.

Die sechs zur Unterstützung ausgerückten Spaichinger Kameraden stellten mit der Drehleiter eine Anleiterbereitschaft her, machten sich also zu einem möglichen Einsatz mit der Drehleiter bereit, der dann aber nicht nötig war, sodass die Spaichinger Wehrleute gegen 13 Uhr die Einsatzstelle wieder verlassen konnten.

Neben den Wehren Aldingen und Aixheim war die Spaichinger Wehr mit sechs Mann im Einsatz. Auch vor Ort waren die Polizei sowie vom DRK der Rettungsdienst als auch die Ortsgruppe Aixheim.

Die Feuerwehrabteilung Aixheim war mit 15 Mann vor Ort, Aldingen mit 30, die Feuerwehr Spaichingen mit einer Drehleiter. Auch die beiden DRK-Ortsgruppen Aldingen und Aixheim standen am Brandort bereit, ebenso die Polizei.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen