Naturfilmer berichtet von Uhus und Kranichen

Lesedauer: 2 Min
 Rolf Krause im Einsatz.
Rolf Krause im Einsatz. (Foto: Michael Hochheuser)
Schwäbische Zeitung

Die Gartenfreunde Aldingen hatten zu einem Filmabend eingeladen. Vorsitzender Helmut Geiger konnte laut Pressemitteilung viele Mitglieder, Gäste und den bekannten Naturfilmer Rolf Krause aus Hausen ob Verena begrüßen. Krause erklärte, wie es zu einem aufwändigen Filmprojekt gekommen war.

„Es wurde einmal überlegt, ob man nicht auf dem Zundelberg Windräder für die Stromerzeugung aufstellen könnte. Aus diesem Grund wollte man erfassen, was eigentlich hier so wächst und fliegt. Es war eine Aufgabe, die ungefähr zwei Jahre in Anspruch nahm“, berichtete der Naturfilmer.

Die Zuschauer sahen, wie der Rotmilan die gemähten Wiesen überflog und nach Futter Ausschau hielt. Nach erfolgreicher Jagd legte er die Beute in den gut versteckten Horst. Dieser wurde erst gefunden, als die beiden Jungmilane die nähere Umgebung des Horstes begutachteten.

Den Uhu konnte Krause nicht filmen. „Die großen Vögel stießen Warnrufe aus, so dass man auf weitere Versuche verzichtete und die geschützten Tiere in Ruhe ließ.“ Außerdem besitzt Rolf Krause Aufnahmen von einem anderem Uhupaar.

Im zweiten Film zeigte Krause, wie die in Spanien überwinternden Kraniche die Pyrenäen überfliegen. Es bedeute für die Vögel einen riesigen Aufwand, die richtige Thermik zu finden, die sie auf die Höhe bringe, um das Gebirge zu überfliegen.

Helmut Geiger bedankte sich für die interessanten Vorträge bei Naturfilmer Rolf Krause.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen