Nach Unfall: A 81 komplett mit Sand bedeckt

Lesedauer: 2 Min
 Nach einem spektakulären Unfall war die A 81 in Fahrtrichtung Stuttgart am Mittwochvormittag komplett gesperrt.
Nach einem spektakulären Unfall war die A 81 in Fahrtrichtung Stuttgart am Mittwochvormittag komplett gesperrt. (Foto: Marcus Fahrer)
Schwäbische Zeitung

Zu einem spektakulären Unfall ist es am Mittwoch gegen 9.40 Uhr auf der A 81 auf Höhe des Parkplatzes „Eschachtal Ost“ in Fahrtrichtung Stuttgart gekommen. Aufgrund eines Reifenplatzers am linken Vorderrad eines Lkw verlor der 25-jährige Fahrer die Kontrolle über seinen Laster und prallte mit der Zugmaschine in die Betonleitwand des Mittelstreifens. Von dort prallte der Sattelzug ab und schleuderte laut Polizei in die rechte Schutzplanke. Der Auflieger verlor einen Großteil seiner Ladung und kippte mit der Zugmaschine zur Seite. Auf einer Länge von 30 Metern war die Fahrbahn komplett mit Sand bedeckt.

Während der Unfallaufnahme sowie den Bergungsarbeiten musste die Autobahn in Richtung Stuttgart komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde von der Autobahnmeisterei an der Anschlussstelle Villingen-Schwenningen ausgeleitet. Zeitweise kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Es bildete sich ein Rückstau von bis zu fünf Kilometern. Andere Fahrzeuge waren in den Unfall nicht verwickelt. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf mehr als 30 000 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen