Musiker heißen den Frühling willkommen

Lesedauer: 5 Min
Schwäbische Zeitung

Das Frühjahrskonzert des Musikvereins Aixheim mit dem Projektorchester MV Aldingen / MV Gunningen ist ein Höhepunkt im kulturellen Leben der Gemeinde gewesen. Vorstand Klaus Frey begrüßte die zahlreichen Gäste, darunter viele aus benachbarten Orten. Sogar zusätzliche Stühle mussten aufgestellt werden.

Die Jugendkapelle aus Aixheim unter der Leitung von Jerzy Cielecki eröffnete mit den Stücken „Disney Film Favorites“ und „Moana“ das Konzert. Die jungen Musikanten waren laut Pressemitteilung mit Begeisterung bei der Sache. Danach war das Projektorchester MV Aldingen / MV Gunningen an der Reihe. Unter Leitung von Karl Jung und Martin Gföller spielten die Musiker ein abwechslungsreiches Programm. Schwungvoll dirigierte Karl Jung die ersten Stücke, darunter „Les Humphries in Concert“ und „Celtic Air and Dance“. Den zweiten Teil dirigierte Martin Gföllner. Es war das Konzertdebüt des jungen Dirigenten. Dies war nicht zu bemerken: Er dirigierte feinfühlig. Das Publikum war vom Programm des Projektorchesters begeistert und forderte mehrere Zugaben.

Den zweiten Teil bestritt der Musikverein Aixheim unter Leitung von Jerzy Cielecki. Das Thema war Filmmusik. Mit „Lawrence of Arabia“, einem Evergreen der Filmmusik, begannen die Aixheimer ihren Auftritt schwungvoll. Ein wundervolles Trompetensolo spielte der junge Trompeter Konrad Stettwieser beim Stück „Bilitis“ von Francis Lai.

Die Aixheimer Musiker zeigten bei „The Second Waltz“, besonders aber bei „Blues Brothers Revue“ ihr Können. Vom feinen Piano bis zum Fortissimo, vom langsamen getragenen Tempo bis zur schnellsten Geschwindigkeit war in den Musikstücken alles vertreten. Dies forderte höchste Konzentration.

Robert Bosch führte locker durch das Programm. Selbst eine kurzer Ausfall des Mikros brachte ihn nicht aus der Fassung. Mit dem Marsch „Gloria Patri“ von Ernst Hutter als Zugabe, bei dem die Tenorhörner alles gaben, wurden die Aixheimer Musiker mit viel Beifall verabschiedet. Klaus Frey verabschiedete Dirigent Jercy Cielecki, der mit diesem Konzert seinen letzten Auftritt in Aixheim hatte, und bedankte sich für die vergangenen fünf Jahre. Er hat den Aixheimer Musikern insbesondere moderne Rhythmen nahegebracht und wurde mit einem Präsent verabschiedet.

Nach dem Konzert spielten die Aixheimer Musiker ein Geburtstagsständchen für Gabi Grimm, eine ehemalige Musikerin, die um 24 Uhr ihren 60. Geburtstag feierte.

Ehrungen

Während des Frühjahrskonzerts ehrte der Blasmusikverband folgende Mitglieder für langjährige Treue: Für 20jährige passive Mitgliedschaft wurden Franz Georg Efinger, Ralf Efinger, Josef Hermann, Richard Heyer, Anneliese Wenzler, Nicolaus Malinger und Erwin Zigaitis eine Ehrennadel überreicht. Für 30jährige passive Mitgliedschaft wurden Georg Grathwohl und Hubert Mey geehrt. Danach waren die aktiven Musiker an der Reihe: für zehnjährige aktive Mitgliedschaft wurde Benno Bosch, Kevin Stutz, Florian Efinger und Sebastian Frey die Ehrennadel in Bronze überreicht. Für 20jährige aktive Mitgliedschaft erhielt Ralf Plaumann die silberne Ehrennadel.

Schon ein halbes Jahrhundert im Verein aktiv sind Paul Gruler und Peter Efinger. Für 50 Jahre aktive Tätigkeit wurde ihnen die Ehrennadel in Gold mit Diamant verliehen. Klaus Frey bedankte sich bei den Geehrten und würdigte die verschiedenen Tätigkeiten, die beide im Verein ausübten. Beide erhielten ein Präsent. Für 15jährige Tätigkeit im Vorstand und für 40jährige aktive Mitgliedschaft wurde Iris Mezger ausgezeichnet. Vorstand Klaus Frey wurde ebenfalls für 15jährige Tätigkeit ausgezeichnet. Andy Michel bedankte sich bei Klaus Frey für seine inzwischen 16jährige Vorstandstätigkeit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen