Museum erinnert an deutsche Einheit

Lesedauer: 1 Min
Blick in die Ausstellungen. Die ersten fünf Besucher und Besucherinnen erhalten am Samstag, 3. Oktober, und am Sonntag, 4. Oktob
Blick in die Ausstellungen. Die ersten fünf Besucher und Besucherinnen erhalten am Samstag, 3. Oktober, und am Sonntag, 4. Oktober, die zweisprachige Broschüre von Stefan Wolle, „Umbruch Ost“ geschenkt. (Foto: Roland Heinisch)
Schwäbische Zeitung

Das Museum Aldingen zeigt ab Samstag, 3. Oktober, die Plakat-Ausstellungen „Von der friedlichen Revolution zur deutschen Einheit“ und „Umbruch Ost – Lebenswelten im Wandel“.

Die Ausstellungen erinnern mit Texten und zeithistorischen Fotos und Dokumenten an den Protest der ostdeutschen Bürgergesellschaft gegen die SED-Diktatur und erzählen die Geschichte der deutschen Einheit in Ostdeutschland seit 1990 bis zur Gegenwart. Im Zentrum stehen die Umbruchserfahrungen der ehemaligen DDR-Bürger*innen. Beide Ausstellungen sind von der Bundesstiftung für die Aufarbeitung der SED-Diktatur herausgegeben und mit Leihgaben aus Aldingen ergänzt.

Museum und Ausstellung sind am Samstag, 3. Oktober, und am Sonntag, 4. Oktober, von 14 bis 17 Uhr geöffnet, danach jeden ersten und dritten Sonntag im Monat bis zum 2. Mai 2021.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen