Kinder danken Gott

Lesedauer: 2 Min
 Mit der Geschichte vom kleinen Spatz legte Wortgottesdienstleiter Ralf Schräpel den Kindern das Evangelium des Tages aus.
Mit der Geschichte vom kleinen Spatz legte Wortgottesdienstleiter Ralf Schräpel den Kindern das Evangelium des Tages aus. (Foto: Brigitte Bücher)
Schwäbische Zeitung

„Unsere Erde- Gott-Sei-Dank!“ – Unter diesem Motto haben die Kinder und Erzieher der Aldinger Kindertagesstätte „Arche“ den diesjährigen Erntedankgottesdienst gestaltet. Dieser fand am vergangenen Sonntag in der katholischen Kirche St. Marien statt.

Der Gottesdienst umfasste all die Dinge, für die die Kinder Gott danken möchten. Zu Beginn ging es um die Menschen. Hierzu veranschaulichten die Kinder verschiedene Christusrufe.

Anschließend wurde für die Erde gedankt. Dazu legten die Kinder gemeinsam mit ihren Erzieherinnen ein großes Legebild zur Schöpfungsgeschichte und rundeten dieses mit ihrem kräftigen Gesang des Liedes „Wo ich gehe, bist du da“ ab. Nach dem Fingerspiel „Gott schuf unsere Hand“ leitete das von Natascha Sentyscheva und Gisela Derbogen gesungene „Hallelulja“ feierlich zum Evangelium über.

Als der Wortgottesleiter Ralf Schräpel nach dem Evangelium als Auslegung die Geschichte vom kleinen Spatz erzählte, da waren alle Kinder ganz gefesselt. Mit dem Liedspiel „Ich möchte eine Marktfrau sein“ dankten die Kinder für die diesjährige Ernte und das immer ausreichende Essen. Die Fürbitten waren ganz im Sinne des Jahresthemas der Arche gestaltet worden. Dieses beschäftigt sich in diesem Kita-Jahr vor allem mit dem Thema Nachhaltigkeit und damit, was wir für unsere Welt Gutes tun können.

Das gemeinsam am Altar gesungene „Vaterunser“ rundete den Gottesdienst ab. Für die musikalische Begleitung hatte Natascha Sentyscheva gesorgt, für den reichlichen und wunderschön geschmückten Erntedankaltar die Damen vom Kirchenschmuck.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen