Katholischer Kirchenchor tagt im „Paradies“

Lesedauer: 3 Min
 Die Geehrten Marlies Ganter (links) und Hermine Häring (4.v.l.) mit Chorleiterin Oksana Poliarush, Pater Sabu und Präses Willi
Die Geehrten Marlies Ganter (links) und Hermine Häring (4.v.l.) mit Chorleiterin Oksana Poliarush, Pater Sabu und Präses Willi Arand. (Foto: Fiedler)
cf

Zur Cäcilienfeier haben sich die Mitglieder des katholischen Kirchenchors mit ihren Partnern im Gasthaus „Paradies“ getroffen, nachdem sie zuvor den Gottesdienst musikalisch umrahmt hatten. Im Mittelpunkt standen vor allem Ehrungen.

Da die Heilige Cäcilia die Schutzpatronin der Kirchenmusik, der Orgelbauer, Instrumentenbauer und Musiker ist, trifft sich der Kirchenchor zu ihrem Namenstag zur Jahresversammlung. Präses Willi Arand gab einen Rückblick auf die Ereignisse des vergangenen Jahres. Neben Auftritten bei kirchlichen Feiertagen und dem 50er-Fest konnte man zwei Mitgliedern zu runden Geburtstagen ein Ständchen singen, musste aber auch drei ehemalige Sänger zu Grabe tragen. Für das nächste Jahr, wenn der Chor 315 Jahre alt wird, wünscht er sich ein Konzert.

Pater Sabu nannte den Chor ein „Spiegelbild der Kirche, der Gemeinde und der Pfarrei“. Lieder gehörten zum Gottesdienst und die Sänger bereicherten diesen. In vielen Proben würden die Stücke einstudiert. Wichtig sei, dass die Gemeinschaft stimme. Sein Dank galt den Chormitgliedern, Leiterin Oksana Paliarush und Organistin Ilona Schulz für ihren Einsatz und den treuen Dienst in der Kirchengemeinde.

Zwei Chormitglieder konnten für ihre langjährige Zugehörigkeit geehrt werden: Marlies Ganter singt seit 25 Jahren im Kirchenchor und Hermine Häring bereits seit 50 Jahren. Sie erhielt neben der Urkunde des Cäcilienverbands auch eine Urkunde des Bischofs. Nach einem gemeinsamen Essen wurden auch die Sänger mit dem besten Probenbesuch geehrt: Klaus-Peter Wenzler fehlte in keiner der 40 Proben, Anna Frittrang, Magda Frittrang und Edwin Ohnmacht fehlten ein Mal, Maria Laux drei Mal und Sabrina Skandy und Eleonore Gassner vier Mal. Musikalisch, mit dem Singen zahlreicher Lieder, klang der Abend aus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen