Jugendreferent verabschiedet

Lesedauer: 3 Min
fawa

In der jüngsten Aldinger Gemeinderatssitzung hat Bürgermeister Ralf Fahrländer den Jugendreferenten Marc Molsner verabschiedet und ihm zugleich für sein Wirken in Aldingen gedankt. Zum 1. Februar 2020 wechselt Marc Molsner als Stadtjugendpfleger und Schulsozialarbeiter nach Trossingen. Bis 2003 hatte Aldingen keine Jugendarbeit. Nach rasch wechselnden Vorgängern habe Marc Molsner die Jugendarbeit dann seit 2003 „in ruhiges Fahrwasser gebracht“, erinnerte Bürgermeister Fahrländer. Marc Molsner habe die Jugendarbeit in Aldingen, Aixheim und Denkingen nicht nur geprägt, sondern aufgebaut und habe „unendlich viel bewegt“, so Fahrländer. Dabei habe er auch vieles an gesellschaftlichen Veränderungen erlebt, und zum Beispiel bei der Integration von Flüchtlingen nicht nur als Jugend-, sondern auch als Sozialarbeiter gewirkt. „Wir lassen ihn deshalb nur ungern nach Trossingen gehen.“ Er gehe nicht, weil es ihm in Aldingen nicht gefallen würde, betont Molsner, sondern weil er jetzt noch einmal die Gelegenheit nutzen wolle, sich beruflich weiterzuentwickeln. Da die Jugendarbeit keine große Lobby habe, sei ihm die Unterstützung des Aldinger Gemeinderats immer wichtig gewesen. „Danke“, so Molsner, „dass ich hier beruflich erwachsen werden durfte“.

Einem Lebensretter, der zufällig auch noch Gemeinderat ist, konnte Bürgermeister Ralf Fahrländer in der Gemeinderatssitzung danken: An einem Sonntag Ende Juli war Helmut Brummer Badegast im Aldinger Hallenbad, als er einen kleinen Jungen beobachtete, der, als die Mutter gerade kurz weg war, zielstrebig auf den Beckenrand zulief. Geistesgegenwärtig erkannte Helmut Brummer die Gefahr, schwamm an den Beckenrand und lief zu dem Jungen, der gerade ins Schwimmbecken stürzte und unterging, aber von Helmut Brummer sofort aus dem Wasser geholt wurde. „Es ist heutzutage leider nicht mehr selbstverständlich, dass man mitdenkt“, meinte Bürgermeister Fahrländer anerkennend und dankte – auch „stellvertretend für alle anderen, die das auch tun“ – dem Retter für sein beherztes Eingreifen.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen