„Ich habe den richtigen Mann erwischt“

Lesedauer: 3 Min
 65 Jahre ein Paar: Die Frittlinger Gertrud und Albert Bühler.
65 Jahre ein Paar: Die Frittlinger Gertrud und Albert Bühler. (Foto: Cäcilia Fiedler)
Cäcilia Fiedler

Das seltene Jubiläum der eisernen Hochzeit haben Albert und Gertrud Bühler gefeiert. Am 9. Mai 1954 wurden sie in Frittlingen standesamtlich getraut und am folgenden Tag wurde kirchlich geheiratet.

Beide wuchsen in Frittlingen an der Hauptstraße auf: Gertrud Bühler, geborene Wenzler, in der Ortsmitte bei der Zehntscheuer – hier wohnten sie auch nach der Hochzeit – und Albert Bühler am Ortsausgang Richtung Wellendingen. Bis sie 1974 in der Schillerstraße ein neues Haus bauten, betrieben sie eine kleine Landwirtschaft. Den Wald bewirtschaftete Albert Bühler noch bis ins hohe Alter. Aus der Ehe gingen vier Töchter und ein Sohn hervor und heute zählen auch sieben Enkel und drei Urenkel zur Familie.

Beide lebten ihr ganzes Leben in Frittlingen, nur Albert Bühler war während seiner Ausbildung zum Automechaniker bei NSU in Neckarsulm für ein paar Jahre weg. Er arbeitete in zwei verschiedenen Autohäusern in Rottweil, bevor er als Kfz-Sachverständiger zu einer Versicherung wechselte. Auch in der Freizeit reparierte er Fahrzeuge und fuhr immer sehr gerne Auto. So machten sie gemeinsam viele Touren. Weitere gemeinsame Hobbys der beiden waren das Wandern und Schwimmen. Sie waren aktiv im Schwäbischen Albverein und bauten auch an der Schutzhütte im Bergenwald mit. Jahrelang fuhren sie zum Baden zuerst nach Zurzach und später nach Saulgau.

Gertrud Bühler, die im Juli ihren 90. Geburtstag feiern kann, bestreitet immer noch den Haushalt für sie beide. Eine Tochter und ein Enkel mit ihren Familien wohnen im gleichen Haus und unterstützen sie bei Bedarf. „Ich habe den richtigen Mann erwischt“, erzählt Gertrud Bühler begeistert über ihre 65jährige Ehe. Schmunzelnd meint sie: „Wir wurden im Kindergarten schon in einem Spiel verheiratet, und da kannte ich ihn noch kaum“.

Bürgermeister Butz gratulierte im Namen der Gemeinde und überreichte neben einem Geschenkkorb auch ein Glückwunschschreiben des Ministerpräsidenten. Auch über ein Glückwunschschreiben des Bundespräsidenten freuten sich beide sehr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen