Hauptversammlung Freiwillige Feuerwehr Denkingen

 Von links: Bürgermeister Rudolf Wuhrer, Sven Hetzel, Majurice Schwarz, Kommandant Manuel Hafner, Kreisbrandmeister Andreas Narr
Von links: Bürgermeister Rudolf Wuhrer, Sven Hetzel, Majurice Schwarz, Kommandant Manuel Hafner, Kreisbrandmeister Andreas Narr. (Foto: Herlinde Groß)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

In der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Denkingen ehrte Kreisbrandmeister Andreas Narr Sven Hetzel für 15 Jahre Dienstleistung bei der Wehr. Vom Land Baden-Württemberg wurde ihm die Verleihungsurkunde mit dem bronzenen Feuerwehrabzeichen verliehen. Gleichzeitig zollte Narr den Wehrmännern großen Respekt und Anerkennung für ihre tägliche Bereitschaft für die Bürger des Ortes auch während der Coronazeit.

Anschließend beförderte Bürgermeister Rudolf Wuhrer Niklas Bippus und Maurice Schwarz zu Feuerwehrmännern. Er bat die zwei Beförderten, ihre ganze Kraft auch weiterhin der Feuerwehr zur Verfügung zu stellen.

In den Wahlen wurde Schriftführer Sven Hetzel und Beisitzer Uwe Kück für weitere fünf Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Für den ausscheidenden Robert Schleinkofer wurde Robin Dreher für fünf Jahre als Beisitzer gewählt.

Eingangs seines Berichtes nannte Kommandant Manuel Hafner die Statistik seiner gut ausgebildeten Mannschaft. Zum 31. Dezember 2021 hatte die Wehr 38 aktive Feuerwehrmänner und 1 Feuerwehrfrau, 12 Atemschutzgeräteträger, 13 Truppführer, 7 Gruppenführer, 1 Zugführer, 18 Maschinisten davon 16 mit Führerschein Klasse C. Die Jugendfeuerwehr besteht derzeit aus 1 Mädchen und 4 Jungs im Alter zwischen 8 und 17 Jahren. Der Altersabteilung gehören 6 Mitglieder an, die von Richard Dreher betreut wird.

Trotz der schwierigen Zeit absolvierten Robin Dreher und Benjamin Schuler die Ausbildung zum Maschinisten. Robin Dreher machte die Ausbildung zum Gruppenführer online und Kommandant Manuel Hafner zum Zugführer ebenfalls online, war den Ausführungen weiter zu entnehmen.

Der Verwalter der Kameradschaftskasse Dennis Hussal nannte übersichtliche Zahlen. Durch die Altmaterialsammlung und das Schächte Leeren konnten die Finanzen aufgestockt werden, sodass man in der Lage war, für 4000 Euro neue Feuerwehrjacken aus der Kameradschaftskasse anzuschaffen.

Bürgermeister Wuhrer dankte den Wehrmännern, dass sie auch in der Pandemiezeit zur Stange hielten. Der herbeigeführten Entlastung wurde zugestimmt.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie