Nach der Arbeit bleiben die Helfer beim Zeltaufbau noch gesellig beisammen und freuen sich auf das bevorstehende Großereignis.
Nach der Arbeit bleiben die Helfer beim Zeltaufbau noch gesellig beisammen und freuen sich auf das bevorstehende Großereignis. (Foto: Narrenzunft Aixheim)
Silvia Müller

Die Aixheimer Narrenzunft Hans Wuost feiert am kommenden Wochenende ihr 90-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund findet ein weiteres Jubiläum, das 50. Ringtreffen des Narrenfreundschaftsringes Schwarzwald-Baar-Heuberg, in der Gemeinde statt. Drei Tage wird gefeiert, mehrere Tausend Gäste werden erwartet. Um diese zu bewirten, standen zunächst der Aufbau und die Einrichtung des Festzelts in der Abmessung 90 mal 40 Meter auf dem Programm.

Elf Sattelzug-Ladungen lieferten im Verlaufe der letzten Woche die Zeltelemente, Thekenelemente, Klowagen sowie die Beleuchtung an. Am Freitagmorgen startete der Aufbau. Ab 8 Uhr gingen 45 Helfer, Mitglieder der Narrenzunft und verschiedener Ringzünfte ans Werk.

Im Verlaufe des Wochenendes waren bis zu 75 Helfer zehn Stunden und mehr tätig. „Wir hatten Glück mit dem Wetter. Während des Aufbaues war es zwar kalt, aber trocken und am Montag konnten wir dann schon im Zelt arbeiten“, erklärte Michael Bader der Vorsitzende der Narrenzunft.

Rund drei Kilometer Kabel verlegt

Am Montag konnte bereits die Bar, Küchengeräte und die Getränkeversorgung eingerichtet werden. „Anschließend ist die Stromversorgung an der Reihe. Dazu werden rund drei Kilometer Kabel verlegt“, so Michael Bader.

Im Verlaufe der Woche ist nun noch die Installation von Wasser und Abwasser an der Reihe, die Dekoration wird angebracht, Tische und Bänke sind aufzustellen. Für den Donnerstag ist die Einrichtung der Licht- und Tontechnik geplant.

„Ich bin absolut zufrieden über die vielen Helfer, die sich so stark engagieren“, lobt Bader den Einsatz seiner Mitstreiter. Deren Versorgung kommt in Aixheim nicht zu kurz. Ehrenpräsident Karl Bader kocht, gemeinsam mit einem Küchenteam, täglich ein frisches Menü. Warme und kalte Getränke stehen ständig zur Verfügung, und aus der Bevölkerung kommen jeden Tag mehrere Kuchen. Die Bewirtung der Helfer haben die Ehefrauen der Zunfträte und Frauen aus der Narrenzunft übernommen.

„Die Abende klingen bei einem Feierabendbier gesellig aus. Da sitzt man dann auch schon mal etwas länger“, sagt Michael Bader.

Die Vorfreude sei groß, ließ der Zunftmeister wissen. Vor allen Dingen weil die Vorhersagen frühlingshaftes Wetter prophezeien. Nun hofft der Hans-Wuost-Vorsitzende nur noch, dass sich auch zum Abbau des Zeltes in der kommenden Woche wieder gleich viele Helfer finden, wie zum Aufbau. Der Abbau soll nämlich bis Mittwoch nach dem Ringtreffen bewerkstelligt sein.

Das Programm für die Festtage:

Freitag, 15. Februar: 50. Ringtreffen des Narrenfreundschaftsringes Schwarzwald-Baar-Heuberg. Brauchtumsabend der Ringzünfte im Festzelt Einlass: 18 Uhr; Beginn: 19.30 Uhr: Begrüßung durch den Zunftmeister, Brauchtumsvorstellung der Ringzünfte. Danach werden Auftritte einzelner Zünfte zu erleben sein. Im Anschluss sorgen verschiedene Guggenmusiken für Unterhaltung.

Samstag 16. Februar: Kindertanznachmittag und Brauchtumsabend von befreundeten Zünften im Festzelt. Kindertanznachmittag: Einlass: 12 Uhr, Beginn: 13 Uhr: Tänze verschiedener Kinder- und Jugendgarden sowie Brauchtumstänze von Kindern verschiedener Zünfte. Im Anschluss daran werden die Kinder Geschenke als Dankeschön erhalten, danach lockere Kinderdisco.

Brauchtumsabend von befreundeten Zünften: Einlass: 18 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr: Programmablauf wie am Freitag, im Anschluss Radio 7 Partynacht für Jedermann.

Sonntag, 17. Februar: 9 Uhr Festgottesdienst im Festzelt. 10.30 Uhr Zunftmeisterempfang für geladene Gäste. 13.30 Uhr großer Umzug mit 23 Ring- und elf Gastzünften.

Das Verkehrskonzept:

Am Sonntag, 17. Februar, werden die Besucher gebeten, außerhalb von Aixheim zu parken. Es wird einen Shuttlebus von Aldingen nach Aixheim geben. Der erste fährt ab 10.30 Uhr. Von Trossingen und Rottweil-Neufra ist keine Anfahrt möglich, da diese Straßen am Sonntag gesperrt sind. Die Ortsdurchfahrt Aixheim wird am Sonntag ab 12 Uhr gesperrt sein.

Die Haltestellen in Aldingen sind folgende: Rubäckerstraße, Rathaus, Firma Hengstler. Ausstieg wird in Aixheim bei der Firma Karl Mauch (Neuhauser Straße) sein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen