Gleitschirmunfall endet glimpflich

Lesedauer: 1 Min
 Glimpflich ging ein Gleitschirmunfall bei Dürbheim aus.
Glimpflich ging ein Gleitschirmunfall bei Dürbheim aus. (Foto: Marcus Fahrer)
Schwäbische Zeitung

Beim Start hat einen Gleitschirmpiloten eine Böe auf dem Schleppgelände oberhalb Dürbheims erfasst, den Schirm zusammen gefaltet und den Mann abstürzen lassen. Was zunächst gefährlich aussah, zeigte sich dann aber weniger schlimm: Der Mann, ein erfahrener Pilot, ist noch am selben Tag, dem 1. Mai, wieder nachhause gebracht worden und hatte nur eine Prellung davon getragen.

Weil der Mann auf den Rücken gefallen war, und zwar aus mehreren Metern Höhe, war vorsorglich der Rettungshubschrauber eingesetzt worden. Böen in Bodennähe sind gefährlicher als in einer größeren Höhe, denn dann faltet sich der Schirm wieder auf. Aber alles ist glimpflich ausgegangen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen