„Freunde Südtirols“ haben kleines Minus in der Kasse

Lesedauer: 2 Min
 Die „Freunde Sütirols“ bei einer Veranstaltung.
Die „Freunde Sütirols“ bei einer Veranstaltung. (Foto: Archiv: Fiedler)
cf

Bei der Mitgliederversammlung des Vereins „Freunde Südtirols“ im Gasthaus „Paradies“ hat Vorsitzender Michael Vonier einen Überblick über die Aktivitäten im vergangenen Jahr gegeben. Schriftführer und Wanderwart Klaus Roth ging zusammen mit Michael Braun auf die einzelnen Veranstaltungen ein. Ein kleines Minus ging aus dem Kassenbericht von Thomas Zimmerer hervor, das noch mit dem zehnjährigen Bestehen des Vereins zusammenhing.

So wurde mit dem Almsamstag im April ein gelungenes Fest in der Pfarrscheuer gefeiert, bei dem die Köstlichkeiten vom Grill gut bei den Besuchern ankamen. Der vierte Vereinsausflug führte im Juni nach Uttenheim. Dabei wurde das stillgelegte Kupferbergwerk in Prettau besichtigt sowie das Messer-Mountain-Museum in Bruneck, und im Ahrntal gewandert. Im Rahmen des Kinderferienprogramms besuchte man den Erlebnisbauernhof in Waldmössingen. Anfang Oktober begab sich der Ausschuss auf Einkaufsfahrt nach Südtirol, um die original Spezialitäten für das 12. Südtirolfest am 11. Oktober vor Ort einzukaufen und alte Freunde wieder zu sehen. Bei diesem Fest hatte der Verein wieder ein volles Haus.

Bürgermeister Butz bedankte sich für die Aktivitäten des Vereins. Martin Roth wurde für ein weiteres Jahr zum Kassenprüfer gewählt. Für das kommende Jahr sind der Almsamstag am 4. April geplant sowie das Kinderferienprogramm und das Südtirolfest, das erst am 14. November stattfindet. Dann ist wieder die Partschinser Gasthausmusi zu Gast. Mit dem gemeinsamen Singen von „Dem Land Tirol die Treue“ endete die Versammlung.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen