Frank Moebbeck gewinnt den Wanderpokal

Lesedauer: 3 Min
 Sascha Costabel/Marcel Unmuth vom LSV Schwarzwald belegten den zweiten Platz in der Doppelsitzerklasse (Bild links). Als bester
Sascha Costabel/Marcel Unmuth vom LSV Schwarzwald belegten den zweiten Platz in der Doppelsitzerklasse (Bild links). Als bester Pilot der ARGE Klippeneck gewann Frank Moebbeck von der Segelfliegergruppe Spaichingen/Aldingen den Wanderpokal 2019 (zweites Bild von links). Der amtierende Weltmeister Tijl Schmelzer aus Viersen (zweites Bild von rechts in der Mitte) gewann überlegen die 18-Meter-Klasse vor Steven Raimond aus der Schweiz. Dritter wurde Volker Herzog vom LSV Schwarzwald, hier mit seinem Filius. In der Offenen Klasse belegten Blum & Schütz vom LSV Schwarzwald-Baar den guten zweiten Platz (Bild ganz rechts). (Foto: Fotos: hkb)
Helmut Bucher

Der 51. Segelflugwettbewerb auf dem Klippeneck ist Geschichte. Mit dem letzten Briefing und der Siegerehrung am Samstagabend ging eine der bedeutendsten Sportveranstaltungen in der Region zu Ende. Es war ein besonders guter Wettbewerb, wie Wettbewerbsleiter Martin Trittler, nicht ohne Stolz, verkündete. Als bester Pilot der ARGE Klippeneck gewann Frank Moebbeck von der Segelfliegergruppe Spaichingen/Aldingen den Wanderpokal 2019. Bester Junior 2019 war Pascal Kaiser (LG Hotzenwald).

Von acht Wertungstagen konnten sechs dank guter Bedingungen unfallfrei durchgeführt werden. Der aus Spaichingen stammende Trittler lobte dabei das Verhalten der Piloten und die Dienste seines Wettbewerbsteams. Ohne die vielen Helfer, die ihren Job ehrenamtlich versehen, wäre so ein Sportevent nicht zu stemmen. Ein besonderer Dank ging an die Adresse des Bewirtschaftungsteams um Hans Peter Grimm von der Segelfliegergruppe Spaichingen/Aldingen, das die Teilnehmer und deren Familien hervorragend während des Wettbewerbs mit Essen und Trinken versorgt hätten.

Nur drei Junioren am Start

Martin Trittler wünschte sich, dass im kommenden Jahr beim 52. Wettbewerb, der vom 31. Juli bis 8. August 2020 stattfindet, wieder mehr Junioren teilnehmen. „Macht bitte Werbung in euren Vereinen“, lautete sein Aufruf. In diesem Jahr waren nur drei Junioren am Start.

Herzliche Worte an die Organisatoren richtete Pilotensprecher Christoph S. Ackermann, der sich Namens der Piloten mit Blumen und Wein-Präsenten sowie einem Geldgeschenk für ein Abendessen beim Wettbewerbsteam bedankte.

Nachstehend das Abschlussklassement des 51. Klippeneck-Segelflug-Wettbewerbs 2019.

Gesamtwertung

Clubklasse: 1. Alrik Dargel (Akaflieg Dresden) 3974 Punkte, 2. Adrian Tschui (LSV Blumberg) 3845, 3. Guido Halter (SC Säntis/Schweiz) 3775, 4. Edi Inaebit (SG Bern/Schweiz) 3590, 5. Gunter Holder (Aero Club Klippeneck) 2776, 7. Peter Placht (FGL Leibertingen) 3189, 11. Timon Schmid (SFG Singen/Hilzingen) 2859.

15-Meter-Klasse: 1. Dirk Ströbl 4278 Punkte, 2. Philipp Soell (beide FLG Blaubeuren) 4190, 3. Wouter van Essen (FSV Nürtingen) 3982, 4. Timo Lehrke (FG Freudenstadt) 3910.

18-Meter-Klasse: 1. Tijl Schmelzer (LSV Viersen) 3857 Punkte, 2. Steven Raimond (GeZC) 3817, 3. Volker Herzog (LSV Schwarzwald) 3518, 4. Markus Schweizer (LSV Schwarzwald) 3379, 6. Martin Wirsch (SFG Singen/Hilzingen) 3322.

Offene Klasse: 1. Franz C. Krüger (FSV Radolfzell) 3016 Punkte, 2. Blum & Schütz (LSV Schwarzwald-Baar) 3007, 3. Markus Full (SFG Werdenfels) 2753, 4. Frank Moebbeck (SFG Spaichingen/Aldingen) 2753, 7. Joachim Hirt (LSV Schwarzwald-Baar) 2359.

Doppelsitzerklasse: 1. Koch & Gerster (SG Lenzburg) 3656 Punkte, 2. Sascha Costabel/Marcel Unmuth) (LSV Schwarzwald) 3627, 3. Kevin Dilger & Maciej (FSV Nürtingen) 3599, 5. Theiss & Kazmaier (FLG Grabenstetten-Teck-Lenninger Tal) 3473, 19. Armin O. Vogel (SFG Schwenningen ) 2440.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen