FC Frittlingen ist wacher, SG Durchhausen/Gunningen körperlos

Lesedauer: 5 Min
Frittlingens Spielertrainer Pascal Fritsche (blau) scheitert in dieser Szene am Schlussmann der SGM Durchhausen/Gunningen Moritz
Frittlingens Spielertrainer Pascal Fritsche (blau) scheitert in dieser Szene am Schlussmann der SGM Durchhausen/Gunningen Moritz Link der trotz fünf Gegentoren zu den Besten seiner Mannschaft zählte. Eine Bildergalerie gibt es unter www.schwaebische.de (Foto: HKB)
Rouven Spindler

Freude auf der einen Seite, Enttäuschung auf der anderen: Der FC Frittlingen hat das „Spiel des Tages“ der Fußball-Kreisliga A 2 gegen die SG Durchhausen/Gunningen deutlich mit 5:0 (2:0) für sich entschieden.

Dem FC Frittlingen gelingt dadurch mit neun Punkten aus vier Spielen ein Saisonstart der sich sehen lassen kann. Die SG Durchhausen/Gunningen hingegen ging auch am vierten Spieltag leer aus und zeigte die erhoffte Reaktion nicht. Bereits nach der Anfangsviertelstunde führten die Hausherren mit 2:0. Die Gäste reagierten, wechselten schon früh zweimal. Spielertrainer Andreas Patzak mischte ab der 16. Minute auf dem Feld mit, FCF-Spielertrainer Pascal Fritsche startete von Beginn an. „Wir müssen das 1:0 machen“, trauert Patzak einer Großchance nach und spricht danach von einem „körperlosen“ Auftritt in der Anfangsphase, in der Schlussmann Moritz Link „uns vor einer höheren Niederlage bewahrt hat“, so der SG-Spielertrainer. Er vermisste im bislang „schlechtesten Saisonspiel“ die Aggressivität und das richtige Zweikampfverhalten. Zudem fehlte das Anschlusstor, um den Hausherren nach der Pause gefährlich zu werden. „Wir haben probiert und gemacht, aber uns fehlt vor dem Tor aktuell der letzte Ball, der ankommen muss.“

Frittlingen schraubte das Ergebnis im Laufe der zweiten Halbzeit auf 5:0 hoch. Fritsche verlangte von seiner Elf Aggressivität und Präsenz von Beginn an – mit Erfolg. „Wir wussten, wie ihr Spiel funktioniert“, so Fritsche, dessen Team die SG mit dem frühen Anlaufen vor Probleme stellte. „Wir waren wacher“, fasst er den Heimerfolg zusammen. Die Zufriedenheit nach neun von zwölf möglichen Zählern ist berechtigt.

FC Frittlingen: Marius Engeßer, Christian Betting, Leon Danner, Jonas Betting (75. Daniel Sarec), Dragan Karanov (81. Pascal Aissani), Pascal Fritsche (54. Christopher Zepf), Fabian Müller, Mustapha Njie (46. Marvin Hermann), Simon Schnee, Markus Steib, Timo Götz.

SG Durchhausen/Gunningen: Moritz Link, Nico Meyhof (16. Andreas Patzak), Patrick Fricker (31. Kevin Meyhof), Florian Rabus, Enrico Tscheulin, Pascal Merz, Max Hartmann (65. Dominik Schmid), Aaron Ramizi, Dennis Merz, Kai Hartelt, Patrick Hafner (63. Benjamin Birk). - Tore: 1:0 (4.) Dragan Karanov, 2:0 (12.) Fabian Müller, 3:0 (51.) Simon Schnee, 4:0 (59.) und 5:0 (70.) beide Markus Steib. – Gelbe Karten: 2/2. – Schiedsrichter: Jürgen Wössner (Dornhan).

SV Kolbingen – SV Wurmlingen 3:4 (0:2). – Tore: 0:1 (37.) Noah Viani, 0:2 (41./Foulelfmeter) Benedikt Hellmann, 1:2 (48.) Lukas Hipp, 1:3 (49.) Maurizio Colucci, 2:3 (61./Foulelfmeter) Lukas Hipp, 2:4 (80.) Pascal Gruler, 3:4 (90.+3) Lukas Hipp. – Gelbe Karten: 2/4. – Schiedsrichter: Alfons Rist (Engen). – Besondere Vorkommnisse: Gelb-rote Karte gegen Patrick Garnier (90./Kolbingen).

SC 04 Tuttlingen II – SG Dürbheim/Mahlstetten 3:0 (3:0). – Tore: 1:0 (11.) Christian Rottler, 2:0 (31.) Tim Simon Lehrmayer, 3:0 (42.) Lukas Zeyher. – Gelbe Karten: 3/3. – Schiedsrichter: Ralf Frey (Inzigkofen). SV Tuningen – TV Wehingen 3:0 (2:0). – Tore: 1:0 (14.) Can Stegmann, 2:0 (38.) Alexander Wipf, 3:0 (52.) Can Stegmann. – Schiedsrichter: Pierre Heidepriem (Lindenhof).

FV Fatih Spor Spaichingen – SV Böttingen 0:2 (0:0). – Tore: 0:1 (79.) Julian Huber, 0:2 (80.) Michael Auer. – Gelbe Karten: 3/5. – Schiedsrichter: Domenico Viceconte (Schömberg).

SpVgg Trossingen II – FC Rot-Weiß Reichenbach 6:1 (4:1). – Tore: 1:0 (10.) Daniel Chamula, 2:0 (39.) und 3:0 (41.) beide Davide Spadafora, 4:0 (43.) Alexander Hermann, 4:1 (45.) Dennis Marquart, 5:1 (55.) Stanislav Yefrem, 6:1 (74.) Eugen Walter. – Gelbe Karten: 1/1. – Schiedsrichter: Thomas Glantz (Göllsdorf). – Besondere Vorkommnisse: SpVgg-Torwart Marc Hauser pariert Handelfmeter (51.), gelb-rote Karte gegen David Schock (67./Trossingen).

BSV Schwenningen – SV Seitingen-Oberflacht 0:0. – Die Partie endete torlos. – Gelbe Karten: 1/2. – Schiedsrichter: Wolfgang Tietze (Radolfzell-Böhringen).

SV Schörzingen – SG Fridingen I/Mühlheim II 0:4 (0:2). – Tore: 0:1 (33.) Marco Brunner, 0:2 (41.) Jan Kupferschmid, 0:3 (49.) und 0:4 (59.) beide Marco Brunner. – Gelbe Karten: 3/0. – Schiedsrichter: Helmut Link (Sulz/Hopfau).

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen