Die höchste Migrantenrate unter den Aldinger Listen hat die SPD

Lesedauer: 9 Min
In den Gemeinden Frittlingen, Denkingen (vorne) und Aldingen-Aixheim sind bei den Kommunalwahlen 2019 rund 9700 Bürger wahlberec
In den Gemeinden Frittlingen, Denkingen (vorne) und Aldingen-Aixheim sind bei den Kommunalwahlen 2019 rund 9700 Bürger wahlberechtigt. (Foto: Gerhard Blessing Flug&Bild)
Ronja Straub

Frittlingen/Denkingen/Aldingen – Auch die sechs Gemeinden im Primtal wählen am 26. Mai ihre Gemeinderäte. In zwei Teilen nehmen wir jeweils drei Gemeinden und deren Listen unter die Lupe. Im ersten Teil: Frittlingen, Denkingen und Aldingen.

Die höchste Frauenquote, partiell gesehen, unter den drei Primtal-Gemeinden hat Frittlingen. Dort sind aktuell vier der zehn Sitze von Frauen besetzt. „Wir haben schon immer viele Frauen im Gemeinderat“, sagt Hans-Georg Maier, Hauptamtsleiter der 2000-Einwohner-Gemeinde. Und auch auf der Liste „Wir für Frittlingen“ sind vier der 13 Bewerber Frauen. In Denkingen ist das anders: Aktuell im Gemeinderat sind zwei Frauen, und auf den Listen „Freie Bürger und unabhängige Bürger“ und „Bürger für Denkingen“ steht jeweils eine Frau. „Wir haben 30 Frauen aufgesucht und angefragt“, sagt Jürgen Thieringer von der Liste „Freie Bürger und unabhängige Bürger“. Jetzt seien sie froh, dass sie überhaupt eine Frau haben. In der Gemeinde westlich von Denkingen, Aldingen-Aixheim, sind drei Frauen in dem Gemeinderat mit 18 Sitzen. Auf den Listen ist der Anteil ebenfalls gering: Bei den Freien Wählern sind drei von 18 Kandidaten Frauen und bei der CDU und SPD sind es vier Frauen von 18. Tenor der Listen ist: „Wir hätten gern mehr Frauen auf unserer Liste, aber viele haben keine Zeit, weil sie andere Verpflichtungen haben.“

Unter den Listen (siehe Kasten) in Aldingen-Aixheim, sticht die Liste der SPD mit den meisten Kandidaten mit Migrationshintergrund heraus: Vier der 18 Kandidaten sind in einem anderen Land (Türkei, Kasachstan und Griechenland) geboren oder haben dort Wurzeln. Im Schnitt sind die Kandidaten der SPD-Liste 39 Jahre alt, der jüngste Kandidat auf der Liste ist 22 Jahre alt, Stefan Derbogen, und der älteste 63 Jahre, Peter Fischer.

Die Kandidaten der Freien Wähler sind im Durchschnitt 45 Jahre alt. Ältester ist Martin Jetter mit 71 Jahren und Jüngster Ralf Plaumann mit 29 Jahren. Die Liste der CDU hat ein Durchschnittsalter von 46 Jahren, Ältester ist Franz Häring mit 67 Jahren und Jüngster ist Markus Vogel mit 23 Jahren.

Alle drei Listen haben als eines der wichtigsten Ziele das Wiederbeleben der Ortsmitte von Aldingen. „Wir möchten außerdem die Verbindung nach Aixheim stärken“, sagt Patricia Springer, Vorsitzende der CDU Aldingen. Den Freien Wählern ist die Infrastruktur im Aldinger Ortskern wichtig. „Wir brauchen mehr Gastronomie und einen Drogerieladen“, sagt Martin Jetter. Und bei der SPD steht der Umbau der Gemeinschaftsschule Aldingen oben auf der Liste. Bei der Liste der Aldinger CDU sind fünf Kandidaten in einer leitenden Position oder selbstständig und zwei verbeamtet. Bei der SPD gibt es einen selbstständigen Kandidaten, einen Landwirt und einen Studenten. Die Liste der Freien Wähler zählt einen Arbeitgeber, eine Ärztin, zwei Beamte und einen Förster mit Revierleitung.

In der 2100-Einwohner-Gemeinde Frittlingen stehen für die zehn Sitze im Gemeinderat 13 Bewerber auf der Liste (Kasten), davon fünf Bewerber zum ersten Mal. Drei Kandidaten auf der Liste sind Arbeitgeber, fünf Arbeitnehmer, zwei Beamte, ein Landwirt und zwei Rentner. Zwei der Kandidaten, Klaus Roth (parteiunabhängig - Freie Wähler) und Thorsten Erdmann (Die Grünen) bewerben sich außerdem um einen Sitz im Kreistag. Dass die Liste „Wir für Frittlingen“ so viele Frauen hat sei Zufall, sagt Hans-Georg Maier. „Wir haben nicht gezielt gesucht, aber halten es ganz offen“, sagt er. Die aktuellen Gemeinderäte Anja Benne und Frank Stier lassen sich nicht mehr aufstellen.

Die Denkinger Wähler können ihre Stimmen in der Verhältniswahl auf zwei Listen verteilen. Mandate gibt es zwölf. Auf der Liste „Freie Bürger und unabhängige Bürger“ sind 16 Kandidaten vertreten (Kasten), sechs gehören bereits zum Gemeinderat und zehn sind neu hinzugekommen. Zwei der Kandidaten sind russlandstämmige Deutsche, Waldemar Erdlei und Viktor Gaier. Drei Kandidaten sind in Vereinen als Vorstände oder Ausschüsse tätig. Auf der Liste „Bürger für Denkingen“ stehen sechs Personen, drei neue und drei „alte“ Kandidaten. Auf der Liste steht ein Unternehmer und ein Landwirt. Die bisherigen Gemeinderäte Tanja Köhler, Uwe Merz und Anton Pfundt scheiden aus dem Gemeinderat aus.

Das sind die Kandidaten der Listen der Freien Wähler, CDU und SPD in Aldingen und der „Freie Bürger und unabhängige Bürger“, „Bürger für Denkingen“ und von „Wir für Frittlingen“:

Frittlingen/Denkingen/Aldingen – In Frittlingen stehen folgende Bewerber auf der Liste „Wir für Frittlingen“: Ute Merkler, Claudia Vonier, Steffen Wallat, Steffen Benne, Claudia Schellhorn, Cäcilia Fiedler, Raimund Bader, Karl Mauch, Klaus Roth, Thilo Wenzler, Johannes Benne, Bernd Häring und Klaus Betting.

In Denkingen gibt es zwei Listen. Auf dem Wahlvorschlag „Freie Bürger und unabhängige Bürger“ stehen: Jürgen Thieringer, Achim Lewedey, Alexander Kauth, Florian Debler, Martin Schnee, David Dreher, Gerhard Schnee, Florian Ott, Silvester Orsag, Andreas Nemet, Monika Fischer, Alexander Benne, Thorsten Ruf, Waldemar Erdlei, Wilfried Klein und Viktor Gaier.

Auf der Liste „Bürger für Denkingen“ stehen: Rudolf Betting, Dennis Hermle, Heidi Hermle, Sven Hetzel, Anton Schnee und Matthias Zepf.

In Aldingen gibt es drei Listen. Bewerber der Liste Freie Wähler Aldingen-Aixheim sind: Daniel Aberle, Winfried Duda, Matthias Efinger, Michael Göbel, Martin Grimm, Daniel Groß, Albert Gruler, Samuel Haller, Ursel Hengstler, Martin Jetter, Karin Korb, Thomas Link, Peter Matschulat, Ralf Plaumann, Jörg Remde, Sigmund Scheu, Willy Tettmann und Petra Weidelich. Folgende Personen stehen auf der Liste der CDU Aldingen-Aixheim: Stefan Bacher, Alfred Buchall, Martin Gruler, Markus Haller, Jörg Haller, Franz Häring, Birgit Keil, Peter Keller, Dominik Kraffner, Gerharf Kratt, Jens Landherr, Monika Mey, Britta Prellwitz, Martin Raible, Uwe Scharf, Ralf Schräpel, Markus Vogel und Regina Wonde.

Das sind die Bewerber für die Liste der SPD Aldingen-Aixheim: Marcus Kiekbusch, Esra Mete, Peter Mühlbach, Birgit Bruker, Helmut Brummer, Katharina Meier, Peter Fischer, Anja Allgaier, Steffen Kroll, Leonidas Anagnostopoulos, Christoph Hohner, Stefan Derbogen, Ralf Allgaier, Kevin Böck, Michael Hetzel, Joachim Patzak, Daniel Dosch und Ramazan Yildirim.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen