Chorverbands- und Jugendtag ist verschoben auf 2021

Lesedauer: 3 Min
 Der Chorverbands- und Jugendtag ist verschoben auf 2021.
Der Chorverbands- und Jugendtag ist verschoben auf 2021. (Foto: Angelika Warmuth)

Der Vorstand des Chorverbands Schwarzwald-Baar-Heuberg hat, wie es derzeit die meisten tun, digital getagt. Er beschloss, den diesjährigen Chorverbands- und Jugendtag auf das kommende Jahr zu verschieben und gemeinsam mit dem Chorverbandstag 2021 abzuhalten.

Dies sei rechtlich möglich, wie der Vorsitzende Dieter Kleinmann. durch den Justitiar des Schwäbischen Chorverbands, Rechtsanwalt Christian Heieck, erfuhr. Das bestehende „Krisenrecht“ und die Rechtsprechung, nach bisher geltendem Recht eine Mitgliederversammlung auch später als in der Satzung vorgesehen durchzuführen, wenn zwingende Gründe dies erforderten, wovon man bei der Corona-Krise zweifellos ausgehen könne, lasse dies zu.

Heieck empfiehlt außerdem allen Vereinen, das Ende der Krise abzuwarten und erst dann eine Mitgliederversammlung einzuberufen. Eine Verschiebung aufs kommende Jahr sei kein Problem, sollte nicht durch den sofortigen Rücktritt des gesamten vertretungsberechtigten Vorstands – in der Regel der/die Vorsitzende und die Stellvertreter – ein Problem in der Außenvertretung des Vereins entstehen. Laut Geschäftsführerin Monika Koch ist ihr kein Verein bekannt, der dieses Problem im Moment hat.

Es gibt auch gute Nachrichten: Zwei hochkarätige Chöre, ein Festival- und ein Popchor, wollen vom Badischen Chorverband zum Schwäbischen Chorverband wechseln und Mitglied des Chorverbands Schwarzwald-Baar-Heuberg werden. Der Vorstand hat diese beiden Vereine einstimmig aufgenommen.

Eine Vorständetagung, digital oder wie bisher analog, ist für November geplant. Der Präsident des Schwäbischen Chorverbands, Jörg Schmidt, wird daran teilnehmen und die Strukturreform des Schwäbischen Chorverbands erläutern.

Der Ehrungstag für dieses Jahr wird verschoben und mit dem im kommenden Jahr geplanten Ehrentag zusammengelegt.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade