Ehrungen beim Kirchenchor Aixherim (von links): Chorleiter Joachim Gruler, Vorsitzender Alfred Efinger, stellvertretender Vors
Ehrungen beim Kirchenchor Aixherim (von links): Chorleiter Joachim Gruler, Vorsitzender Alfred Efinger, stellvertretender Vorsitzender Rudi Huber, Ewald Efinger, Pater Sabu Palakkal und Pastoralreferent Peter Berner (Foto: Kirchenchor Aixheim)
Schwäbische Zeitung

Der Kirchenchor Aldingen hat in seiner Cäcilienfeier wieder langjährige Mitglieder geehrt und auf anstehende Termine vorausgeblickt.

Die heilige Cäcilia ist die Schutzpatronin der Kirchenchöre, deren Namenstag am 22. November gefeiert wird. Ein Kirchenchor, so Vorsitzender Alfred Efinger in seiner Begrüßung, sollte auch Öffentlichkeitsarbeit betreiben, damit er in der Gemeinde und darüber hinaus wahrgenommen werde. Der Chor habe sich positiv weiterentwickelt, gesanglich könne ein weiter Aufwärtstrend festgestellt werden.

Als Termine stehen in diesem Jahr an der Seniorennachmittag der Gemeinde in der Turn- und Festhalle am 15. Dezember und der Weihnachtsgottesdienst am 25. Dezember. Für das kommende Jahr 2020 stehen bis jetzt fest: 16. Februar: Heilige Messe für die verstorbenen Chormitglieder, 5. März: Jahreshauptversammlung und 14. November Dekanatstreffen der Kirchenchöre in Aixheim. Zwölf Chöre haben sich angemeldet.

Alfred Efinger dankte allen Sängerinnen und Sänger, dem Chorleiter Joachim Gruler, Organistin Gerlinde Puttkammer sowie Melanie Faitsch als Vizechorleiterin. Auf Weihnachten hat der Kirchenchor zu einem Projekt zum Mitsingen und Mitgestalten eingeladen. Diesem Aufruf sind Maria Mößlang sowie Simone und Burkhardt Efinger gefolgt.

Efinger nannte auch ein paar Zahlen zur Statistik: Der Mitgliederbestand beträgt zurzeit 26 mit Chorleiter. Davon ein ruhendes Mitglied und dazu drei Projektmitglieder. Die Gewinnung von neuen Mitgliedern liege dem Chor am Herzen. Der Fortbestand des Chores könne langfristig nur durch Sängerzuwachs gesichert werden.

Bei Gottesdiensten trage die Kirchenmusik, der Kirchenchor in der Liturgie zur Atmosphäre bei, so Pater Sabu in seinem Gruß- und Dankeswort. Die Gottesdienste würden dadurch schön und freundlich. Der Chor sei ja eine Gemeinschaft aus Menschen und auch ein Spiegelbild der Kirchengemeinde St. Georg Aixheim.

Pater Sabu und Vorsitzender Alfred Efinger ehrten Chorleiter Joachim Gruler für 20 Jahre mit einer Urkunde des Cäcilienverbands. Ewald Efinger (Bass) wurde für 30 Jahre mit einer Urkunde des Cäcilienverbands der Diözese geehrt. Alfred Efinger (Bass) erhielt für 50 Jahre den Ehrenbrief des Cäcilienverbands der Diözese Rottenburg-Stuttgart sowie den Ehrenbrief von Bischof Gebhard Fürst. Die Geehrten erhielten einen Gutschein sowie ein Weinpräsent.

Im weiteren Verlauf trug der Chor jedem Sänger ein Wunschlied vor. Eine Gesangsgruppe unter Leitung von Joachim Gruler, Tina Efinger, Karin Grathwohl und Rita Gruler trug schöne Lieder vor. Silke Bilger regte in einem Vortrag zum Nachdenken über die Beschaffung von Weihnachtsgeschenken an. In gemütlicher und fröhlicher Runde mit Gitarrenbegleitung von Rudi Huber wurden gemeinsam viele Lieder gesungen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen