Familie Haller-Klaiber mit Sonja und Jonas im Vordergrund beim Kerzenziehen
Familie Haller-Klaiber mit Sonja und Jonas im Vordergrund beim Kerzenziehen (Foto: Herlinde Groß)
Herlinde Gross

Wenn auch das Wetter einen kleinen Strich durch die Rechnung machte, hat man auf dem kleinen Adventsmarkt am Wochenende in Hausen einige Stunden verweilen können.

Der Marktplatz rund um die mittelalterliche Stephanuskirche zeigte sich als sehr geeignet. Wenn auch der Besucherstrom zwar nicht so üppig war, wie an etwas wärmeren Tagen, hatten Besucher und Marktbeschicker ihre Freude und manches weihnachtliche Accessoire fand seinen Käufer. Heiße Getränke, ob mit Alkohol oder ohne, waren wetterbedingt deshalb sehr beliebt. Auch im „Knusperhäuschen“ musste fleißig Cappuccino, Schoko und Kaffee gebraut werden. Dazu schmeckten die selbstgefertigten Liköre vortrefflich.

An ihrem neuen Standort bot die evangelische Kirchengemeinde verschiedene Kalender, Bücher und Schriften an. Die Arbeitsgruppe Indien aus Spaichingen fand ihre „Zuflucht“ in einer Garage, wo es den Umständen entsprechend recht gemütlich und etwas wärmer war. Die von den indischen Frauen von Hand gefertigten Stücke, Puppen und Taschen sorgten für einen regen Zulauf während des Marktes.

Doch zum absoluten Renner wurde die Garage mit den vielen Holzarbeiten von Fritz Maurer. „Alles Unikate aus wunderschön massiertem Holz“, versicherte der Künstler.

Dicht umringt war der Stand der Motorradfreunde. Aufgestellte Feuerschalen boten zusätzlich Wärme.

Eine Premiere bot der Obst- und Gartenbauverein mit dem Kerzenziehen in einer Garage. Ganze Reihen stellten sich an und zogen stundenlang Kerzen gegen eine kleine Spende.

Weihnachtsmusik

Kindergartenkinder sangen zur Eröffnung des Marktes. Die Jungmusiker brachten den Platz mit adventlicher Musik und Verstärkung von einigen Aktiven in vorweihnachtliche Stimmung.

Bürgermeister Jochen Arno bedankte sich bei allen Marktbeschickern für ihr Engagement. Sie machten den Markt erst möglich.

Eine besondere Aktion führte die Musikkameradschaft mit dem Kartenvorverkauf für das Weihnachtstheater durch. „Wir haben fast alle Plätze der drei Veranstaltungen bereits verkauft. Nur noch wenige Plätze sind frei“, freute sich Vorsitzender Harald Klaiber.

Holzarbeiten sind der Renner

Der Hausener Adventsmarkt kommt trotz Regen gut bei den Besuchern an. Seite 17

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen