Balgheim und seine Gäste feiern eine rauschende Nacht

Lesedauer: 4 Min
Herlinde Groß

Bei seiner Fasnetsparty am Freitagabend hat der Turn- und Sportverein ganz auf ihren DJ Wayne (David Weinmann) gesetzt. Und das mit Recht. Der DJ traf mit seiner Musik voll den Geschmack des Narrenvolkes und verstand es die Balgheimer Sporthalle bis weit nach Mitternacht zum Beben zu bringen.

Ab 21 Uhr war die Halle voll mit bunt kostümierten Besuchern. Da machte eine Gruppe aus wunderschönen, jedoch eiskalten Eisprinzessinnen auf sich aufmerksam, ein Engelchen flirtete mit einem Bär, Clowns schäkerten mit kleinen Teufelchen und ein Mietzekätzchen ließ seinen Schwanz wedeln. Der Fantasie war in der Kostümierung keine Grenze gesetzt.

TSV-Garde macht den Anfang

Zwei Drittel der Halle war in eine Bar umgebaut und nur ein Drittel war für Narren, die etwas ausschnaufen mussten, mit Sitzgelegenheit ausgestattet. So verwandelte sich die Halle recht bald zu einem richtig brodelnden Hexenkessel.

Zwischen der lautstarken Partymusik rollte auf der Bühne ein Programm mit vielen Tänzen ab. Clown Alexander Kolb führte gekonnt durch das Programm.

Die TSV-Garde machte den Anfang. Schwungvoll zeigten die Gardistinnen, was ihnen Lisa Kolb und Raffaela Glunz beigebracht hatten. Mit ihrer Ausstrahlungskraft und einer super Choreographie tanzten sie sich rasch in die Herzen der Zuschauer. Mutter und Tochter Hüttermann (Janine und Maxine) trimmten die Showtanzgruppe des TSV als Einbrecher.

Euroscheine wirbelten nur so durch die Lüfte und mancher der Besucher konnte sich auch tatsächlich bedienen. Ob sie echt waren, wurde nicht festgestellt. Jedenfalls glänzten die Diebe samt Polizisten nicht nur mit einem rasanten Tanz, sondern ihre gezeigte Akrobatik ließ den Einbruch vergessen.

Funkenhexen treiben ihr Unwesen

Anschließend lebte die „Nacht der Nächte“ von auswärtigen Vereinsgruppen. Aus Dürbheim kam die Showtanzgruppe „Grazy Girls“ und tanzten die Geschichte „Die Nacht der Rosen – der Bachelor“. Unterstützung holten sich die Tänzerinnen von zwei Motorradfahrern. Obwohl das Publikum lautstark eine Zugabe forderte, blieb alles paletti.

Dann fegten die quirligen, gruselig schönen Funkenhexen aus Spaichingen mit ihrer waghalsigen Akrobatik über die Bühnenbretter. Die Showtanzgruppe „Let’s move it“ aus Dürbheim zeigte „Astronaut Centre“ getreu nach dem Song: „Völlig losgelöst“. Während die „Original-Rakete“ senkrecht startete, wurden mehrere kleine in den Saal geschickt, so dass der Boden bald mit silberigen Spänen bedeckt war.

Die Hästrägertanzgruppe der Narrenzunft Deichelmaus Spaichingen sprühte in ihrem „High School-Musical“ geradezu vor Lebendigkeit und kam ohne Zugabe nicht von der Bühne. Bis zum Morgen übernahm DJ Wayne das Zepter mit Partysongs und Fasnetsmusik was das Zeug hielt, denn recht laut ist auch schön.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen