Alle Bläser aus Rottweil-Tuttlingen unter einem Dach

Lesedauer: 4 Min
 Jetzt gibt es nur noch einen Verbandsvorsitzenden: Ottmar Warmbrunn (m.). Die bisherigen Kreisvorsitzenden Dietmar Straub (l.)
Jetzt gibt es nur noch einen Verbandsvorsitzenden: Ottmar Warmbrunn (m.). Die bisherigen Kreisvorsitzenden Dietmar Straub (l.) und Werner Eble (r.) wurden mit Beifall verabschiedet. (Foto: Cäcilia Fiedler)
Cäcilia Fiedler

Wahlen und Ehrennadeln

Durch die Zusammenlegung beider Kreisverbände wurde eine Neuwahl der gesamten Vorstandschaft nötig. In geheimer Wahl wurden für zwei Jahre gewählt: Vorsitzender Ottmar Warmbrunn, stellvertretende Vorsitzende Lisa Locher, Vize-Verbandskassiererin Silke Schnell, Verbandsschriftführerin Silvia Hermerschmidt, Vize-Verbandspressereferent Lothar Dittes, Verbandsdirigent Ralf Vosseler, Verbandsjugendleiterin Julia Schmid, Vize-Verbandsjugendleiterin Kim Ehler, Beisitzer Bläserjugend Jonas Eismann, Judith Rahm, Jasmin Jauch, Beisitzer Volker Braun. Auf ein Jahr wurden gewählt: Vize-Vorsitzender Karl-Heinz Villinger, Verbandskassier Matthias Jauch, Pressereferent Heinrich Bettinger,Vize-Verbandsschriftführer Helmut Schmeh, stellvertr. Verbandsdirigent Oliver Helbich, Vize-Verbandsjugendleiterin Laura Rall, Beisitzer Bläserjugend Sophia Kiefer, Luca Schwanzer, Beisitzer Michael Müller und Josef Dettling.

Für zehn Jahre Mitgliedschaft in der Verbandsvorstandschaft wurden Michael Müller, Hans-Uwe Hilzinger und Josef Leibold mit der bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet. Unter Applaus im Stehen wurden die Kreisvorsitzenden Werner Eble, Rottweil, und Dietmar Straub, Tuttlingen, verabschiedet und zu Verbandsehrenmitgliedern ernannt. (cf)

Obwohl es schon lange einen gemeinsamen Blasmusikverband Rottweil-Tuttlingen gegeben hat, blieben die Kreisverbände sozusagen in Mehrfachstruktur erhalten. Jetzt wurde im letzten Akt der Fusion bei der Haupttagung am Sonntag in Frittlingen auch die Personalien angepasst. Viel Beifall gab es für die scheidenden Kreisvorsitzenden.

Verbandsvorsitzender Ottmar Warmbrunn ging in seinem Rechenschaftsbericht unter anderem auf die Umsetzung des Beschlusses ein, beide Kreisverbände, die unterhalb des Gesamtverbands weiter bestanden hatten, zusammen zu legen. Dafür wurden die künftige Struktur des Verbandes und die Satzung angepasst. Die neue Satzung, in der hauptsächlich Begrifflichkeiten geändert wurden, wurde einstimmig angenommen. Getrennte Kreismitgliedsversammlungen fallen jetzt weg.

Zahl der Jugendlichen rückläufig

Die neu eingerichtete Geschäftsstelle mit Silvia Hermerschmidt als Ansprechpartnerin habe sich bewährt. Das Angebot für die D-Lehrgänge werde weiterhin gut angenommen, laut Verbandsdirigent Ralf Vosseler nahmen 304 Teilnehmer an den sechs D-Lehrgängen teil. Höhepunkte dieses Jahr werden das Jugendwertungsspiel in Neukirch und das Verbandsmusikfest in Frittlingen sein.

Das Kreisverbandsjugendblasorchester befinde sich wieder in gutem Fahrwasser, wohingegen das Projekt für ein Kreisverbandsorchester mangels Interesse aufgegeben werden musste.

 Landrat Wolf-Rüdiger Michel (r.) und der erste Landesbeamte Stefan Helbig (l.) hatten jeweils einen Scheck über 2000 Euro für d
Landrat Wolf-Rüdiger Michel (r.) und der erste Landesbeamte Stefan Helbig (l.) hatten jeweils einen Scheck über 2000 Euro für den neuen Kreisverband dabei. (Foto: Cäcilia Fiedler)

Im Ausbildungszentrum wurde weiter investiert und die Belegungszahlen gesteigert. Laut Schriftführerin Silvia Hermerschmidt umfasst der Verband 7 011 Aktive, davon sind 2 386 unter 18 Jahren. Die Zahl der Jugendlichen ist rückläufig. Verbandskassier Matthias Jauch gab einen positiven Kassenbericht ab. In Zusammenarbeit mit der Musikschule Trossingen wurde außerdem eine Dirigier-Akademie ins Leben gerufen.

Wer wird Gastgeber des Verbandsmusikfestes 2021?

Spannend wurde es zum Schluss, als es um die Vergabe des Verbandsmusikfestes für 2021 ging. Hier hatten sich die Musikvereine Hochmössingen und Sulgen beworben. Beide Vereine stellten sich vor und in geheimer Wahl wurde abgestimmt. Diese Abstimmung votierte eindeutig für Hochmössingen mit 222 Stimmen gegenüber 57 Stimmen für Sulgen. Die Kreisverbandshaupttagung 2020 findet in Locherhof statt.

Der Musikverein Frittlingen, der dieses Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert, hatte die über 300 Delegierten musikalisch begrüßt. Es gabt auch viel Aufmerksam seitens der Politik: Kreisverbandsvorsitzender Ottmar Warmbrunn begrüßte den Rottweiler Landrat Wolf-Rüdiger Michel, den Ersten Landesbeamten Stefan Helbig aus Tuttlingen, die Landtagsabgeordneten Guido Wolf (CDU), Stefan Teufel (CDU), Daniel Karrais (FDP) und Emil Sänze (AfD). Außerdem sprach der Vizepräsident des Landesblasmusikverbandes, Karl Glöckler, ein Grußwort.

Stefan Schweizer, Vorsitzender des Musikvereins Frittlingen, appellierte unter anderem an die Politiker, sich für einen Bürokratieabbau für die Vereine einzusetzen.

Wahlen und Ehrennadeln

Durch die Zusammenlegung beider Kreisverbände wurde eine Neuwahl der gesamten Vorstandschaft nötig. In geheimer Wahl wurden für zwei Jahre gewählt: Vorsitzender Ottmar Warmbrunn, stellvertretende Vorsitzende Lisa Locher, Vize-Verbandskassiererin Silke Schnell, Verbandsschriftführerin Silvia Hermerschmidt, Vize-Verbandspressereferent Lothar Dittes, Verbandsdirigent Ralf Vosseler, Verbandsjugendleiterin Julia Schmid, Vize-Verbandsjugendleiterin Kim Ehler, Beisitzer Bläserjugend Jonas Eismann, Judith Rahm, Jasmin Jauch, Beisitzer Volker Braun. Auf ein Jahr wurden gewählt: Vize-Vorsitzender Karl-Heinz Villinger, Verbandskassier Matthias Jauch, Pressereferent Heinrich Bettinger,Vize-Verbandsschriftführer Helmut Schmeh, stellvertr. Verbandsdirigent Oliver Helbich, Vize-Verbandsjugendleiterin Laura Rall, Beisitzer Bläserjugend Sophia Kiefer, Luca Schwanzer, Beisitzer Michael Müller und Josef Dettling.

Für zehn Jahre Mitgliedschaft in der Verbandsvorstandschaft wurden Michael Müller, Hans-Uwe Hilzinger und Josef Leibold mit der bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet. Unter Applaus im Stehen wurden die Kreisvorsitzenden Werner Eble, Rottweil, und Dietmar Straub, Tuttlingen, verabschiedet und zu Verbandsehrenmitgliedern ernannt. (cf)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen