Aldinger Buchbox: Die weite Welt der Kunst

 Am Samstagnachmittag, 16. Oktober, werden neue Bücher in die Buchbox gestellt.
Am Samstagnachmittag, 16. Oktober, werden neue Bücher in die Buchbox gestellt. (Foto: Uwe Anspach/dpa)
Schwäbische Zeitung

Am Samstagnachmittag, 16. Oktober, werden neue Bücher ins Regal gestellt zum Thema Kunst, wie Kataloge: Kunststiftung Baden-Württemberg, Nagel Auktionen, Kunstmesse München und Düsseldorf, Städt. Galerie Lembachhaus, München, Lexikon der Romantik, Lexikon des Impressionismus, Große bayerische Kunstgeschichte, Weltgeschichte der Kunst, Meilensteine der Kunst, Konrad Theiss: 35000 Jahre Geschichte der Kunst, Francoise Gilot: Leben mit Picasso, Paul Vogt: Der blaue Reiter, Begnadete Körper – Akrobatenschule Peking, Die Statik der Träume, Die goldene Palette – 1000 Jahre Malerei, Jürgen Knubben: Stahlplastik 1973-1996, Kunst und Künstler in Baden, Kunst der Goethezeit, Weltstädte der Kunst: Belgrad, Budapest, acht Zeitschriften Weltkunst.

Für Kinder: Sechs Bände Die drei???, vier Bände Ein Fall für TKKG, vier Geschichtenbücher (zwei von Janosch).

Der besondere Lesetipp: Val McDermid, geb. 1955:

Die schottische Schriftstellerin arbeitete nach dem Englischstudium zunächst als Journalistin und Bühnenautorin und schreibt seit 1991 hauptberuflich Kriminalromane. Dem ersten Roman „Die Reportage“ folgten inzwischen mehr als 35 Werke, in denen sie vier Serien mit unterschiedlichen Hauptfiguren kreierte. Die Journalistin Lindsay Gordon, die Privatdetektivin Kate Brannigan, den Profiler Tony Hill mit der Polizistin Carol Jordan und Karen Pirie aus der polizeilichen Abteilung Historic Cases. Dadurch erreicht sie, dass den Lesern die Hauptdarsteller immer bekannter werden, sie mitfühlen und die Handlungen mitleben können.

Val McDermid hat mehrere Auszeichnungen bekommen, unter anderem 2004 für den besten britischen Kriminalroman. Mehrere Bücher wurden verfilmt. Sie schreibt in leichtem und flüssigen Stil solide Spannungsromane aus dem täglichen Leben der Menschen und prangert dabei vor allem Ungerechtigkeiten und Missstände an. In der Buchbox sind zehn Titel, zum Beispiel . Echo einer Winternacht, Die Erfinder des Todes, Ein Ort für die Ewigkeit, Vatermord.

Die Buchbox ist ein öffentliches Bücherregal auf dem Marktplatz. Sie ist durchgehend geöffnet. Jeder kann gute Bücher und schöne Zeitschriften einstellen, wenn Platz ist. Bei größeren Mengen empfiehlt sich ein Anruf. Es sind ständig über 100 Romane aller Richtungen, viele Sachbücher, Kochbücher, Bildbände, Kinder- und Jugendbücher und mehr . vorhanden. Das Regal wird laufend gepflegt. Man kann einfach mitnehmen, was interessiert. Kontakt: Elly Wagg-Langmeier 07424-84957 (AB), Rita Rechlin 07424-85002 (AB).

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen