Aggressive Fahrgäste im Zug nach Rottweil

Lesedauer: 2 Min
 Die Bundespolizei hat die beiden Männer in Gewahrsam genommen.
Die Bundespolizei hat die beiden Männer in Gewahrsam genommen. (Foto: Symbol: dpa)
Schwäbische Zeitung

„Auffälig aggressiv“, so heißt es im Polizeibericht, haben sich zwei männliche Fahrgäste am Mittwochabend gegen 20 Uhr auf der Zugfahrt von Singen nach Rottweil im IC182 verhalten.

Da sie dem Zugbegleiter kein Ticket vorweisen konnten, wurden sie im Bahnhof Tuttlingen von der Weiterfahrt ausgeschlossen, stiegen jedoch im vorderen Teil des Zuges wieder ein. Nach Ankunft des Zuges im Bahnhof Rottweil flüchteten der 35- und 16-Jährige vor der Polizei. Sie überquerten alle Gleise und durchschwammen den Neckar, konnte aber dennoch von einer Streife des Polizeireviers Rottweil gestellt und der Bundespolizei übergeben werden.

In der Vernehmung der beiden Tatverdächtigen gestanden die beiden aus Tunesien stammenden Männer, dass sie ohne Ausweispapiere von Italien über die Schweiz ins Bundesgebiet eingereist seien und ohne Fahrschein im Zug unterwegs waren. Sie erwarten nun Anzeigen wegen unerlaubter Einreise in das Bundesgebiet sowie Erschleichen von Leistungen. Aktuell, so die Polizeimitteilung vom Donnerstag, befinden sich beide Personen im Gewahrsam der Bundespolizei.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen