25 Jahre Dienst an den Menschen

Lesedauer: 5 Min
 Die Geehrten beim DRK Denkingen (v.l.): Stellvertretender Gruppenleiter Stefan Merkt, stellvertretende DRK-Kreisbereitschaftsle
Die Geehrten beim DRK Denkingen (v.l.): Stellvertretender Gruppenleiter Stefan Merkt, stellvertretende DRK-Kreisbereitschaftsleiterin Alexandra Bruchhaus, Sybille Fetzer, Rita Wagner. (Foto: Herlinde Groß)
Herlinde Groß

Für 25 Jahre Dienst an den Menschen hat die stellvertretende Kreisbereitschaftsleiterin Alexandra Bruchhaus bei der Hauptversammlung der DRK-Ortsgruppe Denkingen im „Sternen“ Gruppenleiterin Sybille Fetzer und Rita Wagner mit der silbernen Dienstaltersspange (zwei Striche) des Landesverbandes geehrt. Bruchhaus lobte die kleine, doch engagierte DRK-Ortsgruppe für ihre Leistungen, die sich auch in den vorgetragenen Berichten spiegelten.

Auch die Wahlen gingen reibungslos über die Bühne. Für weitere vier Jahre wurden Gruppenleiterin Sybille Fetzer, Schriftführer Rudolf Stegbauer und Beisitzer Berthold Hafner in ihren Ämtern bestätigt.

Sybille Fetzer blickte auf die Aktivitäten im vergangenen Jahr zurück, in dem die zurzeit aktiven acht Mitglieder (zusätzlich sind zwei momentan beurlaubt) 13 Dienstabende abgehalten haben, in denen sie ihr Fachwissen aufgefrischt haben. Bei verschiedenen Veranstaltungen konnte dieses fachliche Wissen unter Beweis gestellt werden. Neben der Bewirtung beim 25-jährigen Jubiläum der Seniorentanzgruppe nannte die Gruppenleiterin den fünften Albabtrieb als Höhepunkt. Doch nicht nur Dienste oder Einsätze standen auf dem Programm, informierte die Gruppenleiterin. Mit unterschiedlichsten Unternehmungen schaue die Gruppe immer darauf, dass die Kameradschaft nicht zu kurz kommt. So kamen bei Dienstabenden, bei Einsätzen, Fort- und Weiterbildungen, bei der Haus- und Straßensammlung sowie bei den Betriebshelfern 1350 Stunden zusammen, was für eine so kleine Gruppe doch recht beachtlich ist.

Schriftführer Rudolf Stegbauer listete chronologisch die Aktivitäten auf, während Kassierer Jürgen Streicher von einem ansehnlichen Plus in der Kasse berichten konnte. Nur durch den tatkräftigen Einsatz bei der Altmaterialsammlung im Herbst und der Teilnahme am Adventsmarkt sei dies möglich gewesen.

Die Seniorentanz- und Gymnastikgruppe hat einen Teilnehmerschwund zu beklagen, teilte Leiterin Isolde Wachter mit. In der Tanzgruppe seien derzeit zehn Teilnehmerinnen und in der Gymnastikgruppe 16 Frauen aktiv. Für diese Betreuung wurden 435 Stunden aufgewendet. Unter dem Motto „Bewegung bis ins Alter – Training für Körper, Geist und Seele“ bietet die DRK-Tanz- und Gymnastikgruppe jeden Dienstag ihr Gesundheitsprogramm an. Darüber hinaus treffen sich die Teilnehmerinnen zu gemeinsamen Veranstaltungen und Ausflügen.

In seinem Grußwort stellte Bürgermeister Rudolf Wuhrer fest, dass die rührige DRK-Ortsgruppe und ihre Seniorentanz- und Gymnastikgruppe mit den anderen sozialen Einrichtungen wie MiKaDo, Sozialstation und dem kommenden aktivierenden Hausbesuch im Ort eine gute Einheit bilde zum Wohle der älteren und kranken Menschen.

Neues Angebot

Von einem weiteren Angebot des Sozialdienstes im DRK berichtete Silvia Benne. Als ausgebildete „Alltagsbegleiterin nach § 45b“ sei sie seit Ende 2018 in Denkingen zuständig für den aktivierenden Hausbesuch. Einiges sei hier schon gemacht worden.

Das Angebot des aktivierenden Hausbesuches richtet sich speziell an ältere Menschen, die gerne an einer Bewegungsgruppe teilnehmen würden, ihr Zuhause aber aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr verlassen können. Zu ihnen kommt eine DRK-Übungsleiterin und führt zuhause ein individuelles Training durch: Bewegungsübungen gehören ebenso dazu wie Gedächtnistraining und ein wenig Zeit für Gespräche. Beim Bürgerinformationstag am 11. April in der Mehrzweckhalle wird Silvia Benne das Angebot beim DRK-Stand präsentieren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen