Alfons und Theresia Futterknecht feierten in Meßkirch das Fest ihrer Diamantenen Hochzeit.
Alfons und Theresia Futterknecht feierten in Meßkirch das Fest ihrer Diamantenen Hochzeit. (Foto: Herbert Dreher)

Die Eheleute Theresia und Alfons Futterknecht feierten in Meßkirch das Fest ihrer Diamantenen Hochzeit. Vor zehn Jahren, zwei Monate vor der Goldenen Hochzeit, ist das Ehepaar von Oberschwandorf nach Meßkirch gezogen. Hier verbringt das Jubelpaar in ihrer Eigentumswohnung in der Senioren-Wohnanlage in der Schlossstraße den gemeinsamen Lebensabend.

Im Süden der Blick auf das Meßkircher Schloss und im Norden der Blick über die Dächer von Meßkirch. Der Kontakt nach Schwandorf besteht nach wie vor. Vier- bis fünfmal in der Woche geht die Fahrt nach Oberschwandorf um beim eigenen Anwesen im Hillendorf nach dem Rechten zu sehen oder kleinere Arbeiten zu verrichten, erzählt Alfons Futterknecht, der vor wenigen Tagen seinen 84. Geburtstag feierte. Er ist in Schwandorf geboren und zusammen mit zwei Brüdern aufgewachsen. Sein arbeitsreiches Leben war über Jahre hinweg geprägt von der Arbeit in der Land- und Forstwirtschaft.

Nach der Heirat im Jahr 1958 mit Theresia Unmuth, sie stammt aus Reute im Hegau, aus einer Familie mit zwei Schwestern, wurden zeitweise zwei landwirtschaftliche Betriebe in Schwandorf und Reute gleichzeitig bewirtschaftet. Nahezu 60 Jahre war Alfons Futterknecht als Forstunternehmer in heimischen Wäldern tätig. Ehefrau Theresia war als Facharbeiterin in einem Stockacher Industriebetrieb beschäftigt und in den Jahren nach der Heirat Hausfrau und Mutter für die große Familie mit acht Kindern.

Im Anschluss an die kirchliche Trauung vor 60 Jahren am 10. April 1958 in der Pfarrkirche in Oberschwandorf wurde eine große Dorfhochzeit mit Musik und der gesamten Einwohnerschaft gefeiert. Die weltliche Feier fand im Gasthaus „Adler“ statt. Auch die Dorfgaststätten „Krone“ und „Bräuhaus“ wurden in Begleitung der Musikkapelle besucht – eine Dorfhochzeit nach altem Brauch.

Wesentlich ruhiger wurde nun die Diamantene Hochzeit mit Kinder, Schwiegerkinder, 14 Enkelkinder und fünf Urenkel im Kreise der Verwandten in der zweiten Heimat gefeiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen