Umgestaltung der Ortsdurchfahrt wird günstiger

Lesedauer: 2 Min
  Der Kreisverkehr und der neue Dorfplatz in Neuhausen ob Eck.
Der Kreisverkehr und der neue Dorfplatz in Neuhausen ob Eck. (Foto: Winfried Rimmele)
wr

Der Neuhausener Gemeinderat hat die Abrechnung der Maßnahmen „Umgestaltung der Ortsdurchfahrt mit Kreisverkehr und Dorfplatz“ mit einstimmiger Zustimmung zur Kenntnis genommen. Gegenüber den Vergabesummen in Höhe von 4,2 Millionen Euro konnten nach der endgültigen Abrechnung 219 000 Euro eingespart werden.

Entgegen anderslautenden Prognosen bei Großprojekten, bei denen die Planungskosten meist überschritten werden, war es der Gemeinde gelungen, das Großprojekt seit 2012 mit Einsparungen zu verwirklichen. Im Zuge der Umgestaltung der Ortsdurchfahrt wurde auch der Abwasserkanal und die Wasserleitung in Höhe von 1,2 Millionen Euro erneuert. Dafür flossen Zuschüsse aus der Landesförderung von 244 000 Euro und ein Ablösungsbetrag vom Landkreis Tuttlingen von 160 000 Euro. Über die Landesförderung aus dem Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ (ASP) erhielt die Gemeinde für die Umgestaltung der Seitenbereiche (Gehwege) sowie des Dorfplatzes eine Förderung in Höhe von 630 000 Euro. Der Landkreis Tuttlingen beteiligte sich mit 370 000 Euro an der Erneuerung des Straßenbelags.

Der Veranstalter des Southside Festivals hat 2018 für die provisorische Freigabe des Kreisverkehrs 17 700 Euro erstattet. Die Kostenbeteiligung der Angrenzer am Dorfplatz betrug 39 400 Euro. Insgesamt konnten Fördergelder in Höhe von 1, 143 Millionen Euro vereinnahmt werden. Dennoch hat die Gemeinde für die Umgestaltung der gesamten Ortsdurchfahrt einschließlich Kreisverkehr und Dorfplatz einen Eigenanteil von 2,84 Millionen Euro zu tragen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen