Der Vorstand der Schwandorfer Burghexen, Rafael Sujevs übergab nach sieben Jahren die Maske des Hexenmeisters an Tobias Zenger:
Der Vorstand der Schwandorfer Burghexen, Rafael Sujevs übergab nach sieben Jahren die Maske des Hexenmeisters an Tobias Zenger: (von links) Benjamin Lehmann, Laurin Käser, Rafael Sujevs, Leonie Kästle, Tobias Zenger und Marcel Kästle. (Foto: Herbert Dreher)
hd

Es hat ziemlich lange gedauert, bis unter den 70 anwesenden Burghexen in der Jahresversammlung die Nachfolge von Hexenmeister Rafael Sujevs geregelt war. Sujevs hatte bereits bei seiner letzten Wahl vor zwei Jahren angedeutet, dass er nach sieben Jahren das Amt des Vorsitzenden bei den Schwandorfer Burghexen zur Verfügung stellen werde.

Der Wahlleiter, Ortsvorsteher Günter Binder, erhielt von den Wahlvorschlägen immer ein „Nein“ – niemand wollte zunächst die Verantwortung über 123 Burghexen übernehmen. Nach einer Unterbrechung und allgemeiner Aussprache erklärte sich schließlich Tobias Zenger bereit, unter die Maske des Hexenmeisters zu schlüpfen. Entsprechend groß war der Applaus nach seiner Wortmeldung und einstimmiger Wahl.

Marcel Kästle übernahm daraufhin wieder die Kassengeschäfte. Auch er wollte sein Amt zur Verfügung stellen. Für Jannik Seeh übernehmen Leonie Käste und Laurin Käser gemeinsam den Posten der Häsverwaltung, Kassenprüfer Benjamin Lehmann wurde bestätigt, Schriftführerin Alina Schober und der zweite Vorsitzende Tobias Amann standen nicht zur Wahl. Somit war der Vorstand der Burghexen wieder komplett.

Bürgermeister Hans-Jürgen Osswald zeigte sich beeindruckt über die große Teilnehmerzahl der Jugendlichen an der Versammlung. „Traditionen werden bewahrt und die Entwicklung ist erfreulich“ Im Kassenbericht von Marcel Kästle verursachten Anschaffungen von Ausstattung und Technik eine negative Bilanz. Narrenpräsident Thomas Zenger sprach von einem „harmonischen Miteinander“ zwischen Burgwichtel und Burghexen. Die Verbindungen der Narrengruppierungen werden jetzt durch die Vereinsführung im Vater-Sohn-Verhältnis noch enger. Rafael Sujevs bedankte sich bei seinen Hexen für die „gute Zusammenarbeit in den vergangenen sieben Jahren“ und lobte sie für ihr „vorbildliches Verhalten“ bei den Umzügen..

Die Schwandorfer Burghexen nehmen 2020 an folgenden Umzügen teil: 5.1. Fluorn-Winzeln (Maskenabstauben), 11.1. Heinstetten, 18.1. Bad Buchau, 25.1. Schramberg (Hexenball), 31.1. Hattingen, 1.2. Deisslingen-Lauffen, 14./16.2. Hohenfels, 23.2. Buchheim, 29.2. Thayingen (CH).

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen