Kurt Brugger
Kurt Brugger (Foto: Rimmele)
wr

Klärwärter Kurt Brugger ist mit 63 Jahren in den Ruhestand verabschiedet worden. Brugger wurde am 1998 als Klärwärter bei der Gemeinde Neuhausen ob Eck eingestellt. Zuvor sammelte der gelernte Elektroinstallateur mit Meisterabschluss im Elektroinstallationshandwerk 20 Jahre Berufserfahrung, davon zehn Jahre in der Außenmontage auf Kläranlagen und Trinkwasserversorgungsanlagen. Seit 21 Jahren war Brugger als Klärwärter für die drei Kläranlagen in Neuhausen ob Eck, Schwandorf und Worndorf sowie für alle übrigen abwassertechnischen Anlagen zuständig. Bei Instandhaltungsarbeiten an maschinellen und elektrotechnischen Einrichtungen wie Pumpen und Gebläse konnte Brugger auf seine langjährige Erfahrung bauen. Bei Abwasseruntersuchungen und Labortätigkeiten war Brugger nicht nur handwerklich gefordert. Dies belegten die Dokumentationen und Auswertungen von Betriebsergebnissen in der EDV. Die Organisation des gesamten Abwasserbereichs erledigte Brugger. Neben seiner Tätigkeit als Klärwärter engagierte sich Brugger auch beim Umwelt- und Naturschutz. Einmal im Jahr kamen die Drittklässler der Homburgschule, um sich über die Kläranlage und das richtige Verhalten mit dem Umgang mit Wasser zu informieren. Bürgermeister Hans-Jürgen Osswald würdigte die Verdienste des langjährigen Mitarbeiters. „Über das normale Maß hinaus arbeitete Brugger selbstständig und zu jeder Zeit verlässlich.“ Personalratsvorsitzender Reinhard Ziegler und Sekretärin Heike Reutebuch dankten für die „gute Zusammenarbeit“. Als neuer Klärwärter hat Ingo Fischer seinen Dienst angetreten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen