Heimatverein Neuhausen kürt zwei Ehrenmitglieder

Lesedauer: 3 Min
 Die wiedergewählten Vorstandsmitglieder mit den Ehrenmitgliedern (von links): Sibylle Schaz, Rolf Luz, Dieter Manz und Werner S
Die wiedergewählten Vorstandsmitglieder mit den Ehrenmitgliedern (von links): Sibylle Schaz, Rolf Luz, Dieter Manz und Werner Seeh. (Foto: Winfried Rimmele)
Winfried Rimmele

Bei der Hauptversammlung des Heimatvereins Neuhausen sind Rolf Luz und Werner Seeh zu Ehrenmitgliedern ernannt worden. Kassierer Dieter Manz legte einen positiven Kassenbericht vor. Die Vorsitzende Sibylle Schaz und Manz wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Luz kam 1983 zum Heimatverein und übernahm gleich das Amt des Kassenprüfers. Vor 35 Jahren wurde Luz zum zweiten Vorsitzenden gewählt. Seit 35 Jahren sei er nun ununterbrochen an der Spitze des Vereins, betonte Schaz. Mit der großen Erfahrung im Ehrenamt und seinen vielseitigen Kontakten bringe sich Luz ein, um bei Problemen eine gute Lösung zu finden.

Seeh gab am 24. Dezember 1983 seine Beitrittserklärung ab. Er gehörte zwar nicht zu den 18 Gründungsmitgliedern, war aber von Anfang an dabei. 1999 wurde Seeh zum Beisitzer gewählt und ist es seither. „Du warst immer da, wenn irgendwo Hand angelegt werden muss.“ Federführend war Seeh bei der Aufstellung und Gestaltung des Gedenksteins zum Lancaster-Absturz. Mit Ehrenurkunde und Weinpräsent wurden die beiden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Die Mitgliederzahl verringerte sich um drei auf 137, sagte Schaz. Die Erarbeitung und Herausgabe des Heimatbriefs bilde seit Jahren den Schwerpunkt der Vereinsarbeit. Nebenher lief die Archivierung, das Sichten von Fotos, Büchern und Schriftstücken durch Ehrenmitglied Hans-Georg Stritzel mit seinen Helfern. Über 12 000 digitalisierte Bilder können in der Heimatstube betrachtet und auf Wunsch vervielfältigt werden. Über ein weiteres Angebot informierte Hans-Georg Stritzel: Ab sofort bietet der Verein allen Bürgern an, Ahnenlisten zu erstellen. Bei Bedarf können sich die Interessierten direkt an die Vorstandschaft oder an Stritzel wenden.

Für den ausscheidenden Beisitzer Günther Reichle konnte kein Nachfolger gefunden werden. Bürgermeister Hans-Jürgen Osswald bezeichnete den Heimatverein als „Gedächtnis und Archiv der Gemeinde“. Schaz gab die Herbstwanderung am 11. Oktober und die nächste Lichtstube am 15. Februar bekannt.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen