Das Dreier-Vorstandsteam der Worndorfer Landfrauen (von links): Nadine Schiele, Inge Keller und Irina Rebholz (rechts) und die
Das Dreier-Vorstandsteam der Worndorfer Landfrauen (von links): Nadine Schiele, Inge Keller und Irina Rebholz (rechts) und die neue Kassenprüferin Irmgard Schmid (3. von links). (Foto: Rimmele)
wr

Bei der Hauptversammlung der Worndorfer Landfrauen im neuen Gemeindesaal St. Mauritius ist mit Nadine Schiele das Dreier-Gremium des Vorstands wieder komplettiert worden. Nachdem sich in der letzten Versammlung niemand bereit erklärte, neben Irina Rebholz und Inge Keller im Dreier-Vorstandsteam mitzuarbeiten (wir haben berichtet), erklärte sich Nadine Schiele bereit, Verantwortung zu übernehmen und die Arbeit auf mehreren Schultern zu verteilen.

Ortsvorsteher Andreas König fungierte als Wahlleiter und sagte, dass eine funktionierende Landfrauengemeinschaft auch von einem funktionierenden Dorfleben zeuge. Für die ausscheidende Kassenprüferin Brigitte Janssen wurde Irmgard Schmid zur Kassenprüferin gewählt. Kassiererin Sabine Reger konnte trotz Mehrausgaben einen positiven Kassenbericht vorlegen. Positiv sei vor allem der finanzielle Beitrag der Gemeinde Neuhausen ob Eck, die mit der Vereinsförderung die Arbeit der Landfrauen fördere. Bürgermeister Hans-Jürgen Osswald sagte dazu: „Wer viel tut, bekommt auch viel. Sie leisten in der Gemeinde eine wertvolle Arbeit, die honoriert wird.“

Den gemeinsamen Dorfhock, der für dieses Jahr abgesagt wurde, wollen die Landfrauen in abgespeckter Form wieder durchführen, was vom anwesenden Musikvereinsvorsitzenden Jürgen Kohli begrüßt wurde. Obwohl die Frauen etwas kürzer treten wollen, sind im Jahresplan 2020 wieder tolle Angebote: Vom Crashkurs über Cocktail mixen mit Cocktail-Party, Landfrauenfasnet und Vorträge sowie Frauenfrühstück bis hin zum Besuch des Russischen Nationalballetts in Tuttlingen ist das Angebot breit gefächert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen