Donaubergland wirbt für die „Auszeit Daheim“

Lesedauer: 4 Min
Walter Knittel (rechts) freute sich über die Unterstützung für die Aktion „Auszeit Daheim“ durch Landrat Stefan Bär, Markus Waiz
Walter Knittel (rechts) freute sich über die Unterstützung für die Aktion „Auszeit Daheim“ durch Landrat Stefan Bär, Markus Waizenegger, Dieter Marquardt, Gabriele Lemke und Andreas Weiß (von links). (Foto: Rimmele)
wr

Urlaub daheim: Das ist in Zeiten der Corona-Pandemie sicher eine sinnvolle Alternative zu jeglichem Fernweh. Walter Knittel, Geschäftsführer der Donaubergland GmbH, hat nun in der Museumsgaststätte „Ochsen“ in Neuhausen ob Eck die neue Kampagne „Auszeit Daheim“ vorgestellt. Sie soll nicht nur Ausflusgziele und Freizeiteinrichtungen vor Ort in den Blick rücken, sondern auch die heimische Hotellerie und Gastronomie unterstützen.

Mit dieser Kampagne knüpfe man an die erfolgreiche Solidaritätsaktion „EhrenGastHaus“ an, sagte Knittel. Man wolle auf laufende Landes- und Regionalkampagnen Bezug nehmen und sich dabei auf die Region konzentrieren. Unterstützt wird das Projekt unter anderem durch Landrat Stefan Bär, Markus Waizenegger, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Tuttlingen, Gabriele Lemke, Geschäftsführerin der Hirschbrauerei Wurmlingen, Dieter Marquardt, Vorsitzender der Dehoga im Kreis Tuttlingen, und dem Leiter des Freilichtmuseums Neuhausen ob Eck, Andreas Weiß.

Landrat Stefan Bär sagte, dass das Coronavirus das Leben durcheinandergewirbelt habe. „Noch ist die Situation im Landkreis gut, aber wie es zum Jahresende aussieht, kann man nicht vorhersagen. Nüchtern betrachtet, werden wohl einige Betriebe und Gasthäuser schließen oder gar nicht erst wieder aufmachen“, stellte Bär besorgt fest. Er werde in seinem Urlaub auch das „Abenteuer Übernachtung um die Ecke“ mit Rad- oder Wandertouren ausprobieren.

Markus Waizenegger sagte sofort die Unterstützung der Kreissparkasse zu, und sieht darin eine Chance, gemeinsam mit den Partnern eine Lösung zu finden. Da Lebensqualität auch ein Standortfaktor sei, stand für den Sparkassen-Chef sofort fest, an der Aktion teilzunehmen. Auch er wird Urlaub in der Region machen.

Die Hirschbrauerei, meinte Gabriele Lemke, sei nicht so intensiv wie die Gastronomie von der Pandemie getroffen worden, da der Betrieb breiter aufgestellt sei mit einem regionalen Absatzgebiet und Getränkelieferungen an Lebensmittel- und Getränkemärkte. Deshalb sei eine Unterstützung der Gastronomie durch die Brauerei eine Herzensangelegenheit.

Dieter Marquardt ging auf die Situation des Hotel- und Gaststättengewerbes ein. Nach der Lockerung seien die Gäste noch etwas unsicher und verhalten sich vorsichtig, sagte er. „Wir müssen die Gäste motivieren. Sollte das gelingen, sind wir zuversichtlich. Dann bekommen wir das hin“, sagte Marquardt.

Der neue Leiter des Freilichtmuseums Neuhausen ob Eck, Andreas Weiß ging auf den bisherigen Verlauf der Saison seit der Eröffnung am 8. Mai mit rund 8000 Besuchern ein. Nach und nach sollen wieder Kurse und Angebote für junge Museumsbesucher anlaufen.

Walter Knittel erklärte, dass durch die Kampagne „Auszeit Daheim“ nicht nur an auswärtige Gäste, sondern besonders auch an die heimische Bevölkerung gedacht sei. Urlaub vor der Haustür bedeute keine lange Anreise, unbekannte Ecken entdecken und gleichzeitig die einheimische Gastronomie und Hotellerie unterstützen. Bei der Kampagne kann man bei einem Gewinnspiel auf Instagram attraktive Preise gewinnen.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade