VfL reist als Pokalverteidiger in die Rhön

Lesedauer: 3 Min
ly

Als Fußball-Landesligist fährt der VfL Mühlheim zum 45. Stetten-Fußballturnier über Pfingsten in die Rhön. Rund 400 Kilometer liegen vor der Reisegesellschaft aus Mühlheim und Stetten, wenn sie am frühen Samstagmorgen in die Rhön reist. Der VfL fährt diesmal als Pokalverteidiger zum Turnier. Die Erwartungen sind aber nicht so hoch angesiedelt, wie im vergangenen Jahr, als man in Stetten/Hechingen nach einem Sieg über Stetten/Remstal als Pokalsieger die Trophäe mitnehmen konnte.

Der VfL Mühlheim spielt in der Vorrunde zusammen mit dem letztjährigen Endspielgegner TV Stetten/Remstal, der SpVgg Stetten/Allgäu und dem SV Grün-Weiß Stetten/Haigerloch. SV GW Stetten/Haigerloch nimmt in der Bezirksliga Zollern Rang zehn ein. Der Verein ist am Pfingstwochenende spielfrei und hat am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen den bereits feststehenden Meister SG Nusplingen/Obernheim ein 2:2 erreicht.

Erstes Spiel Samstag um 12 Uhr

Das erste Turnierspiel bestreiten die Mühlheimer um 12 Uhr gegen den TV Stetten/Remstal. Um 17 Uhr (letztes Gruppenspiel am Samstag) geht es gegen den SV GW Stetten/Haigerloch. Die Vorrunde geht am Pfingstsonntag für die Mühlheimer um 12 Uhr mit der Begegnung gegen die SpVgg Stetten/Allgäu zu Ende. Das Spiel um Platz drei und das Finale werden am Pfingstsonntag um 16.45 Uhr und um 18 Uhr angepfiffen.

Mit welcher Mannschaft der VfL Mühlheim in die Rhön reist, wollte der Spielertrainer Maik Schutzbach noch nicht verraten. Sie wird sich auf jeden Fall aus den beiden Teams der zweiten und dritten Mannschaft zusammensetzen, da der VfL Mühlheim am Samstag noch das letzte Landesliga-Spiel gegen den FV 08 Rottweil zu bestreiten hat.

Die Rhön-Fahrer werden vom stellvertretenden Stettener Ortsvorsteher, Georg Tribelhorn, begleitet. Er vertritt sowohl den Stettener Ortsvorsteher Emil Buschle als auch Mühlheims Bürgermeister Jörg Kaltenbach. Nach dem Festgottesdienst am Pfingstmontag und der Abschlussbesprechung wird die Mühlheim/Stettener Gruppe wieder die Heimreise antreten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen