VfL Mühlheim startet gegen SV Tübingen

Lesedauer: 3 Min
ly

Für den Fußball-Landesligisten VfL Mühlheim beginnt am Sonntag mit dem Heimspiel gegen den SV 03 Tübingen auf dem Sportgelände Ettenberg die Punktspielsaison 2019/20. Die Partie beginnt um 15 Uhr. Für den VfL ist es in der Vereinsgeschichte das 77. Heimspiel in der Landesliga.

Mit dem SV 03 Tübingen stellt sich für den Fußballfan zunächst ein großer Unbekannter auf dem Ettenberg vor. Der Gast aus der Universitätsstadt ist im WFV-Pokalwettbewerb in der ersten Runde, wie auch der VfL Mühlheim, nach der 3:5-Niederlage beim SV Zimmern ausgeschieden. Beim VfL Mühlheim wird man sich noch an die vergangene Saison erinnern, als der VfL am Fasnetsonntag nach Tübingen zum Meisterschaftsspiel fahren musste und nach einem zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand noch ein 2:2 erreichte. „Vor allem an die tolle Unterstützung der Mühlheimer Zuschauer erinnert sich die Mannschaft noch gerne“, sagt Trainer Maik Schutzbach. Das Hinspiel auf eigenem Platz hatte der VfL 4:0 gewonnen.

Am Sonntag werden die Karten neu gemischt. Das sieht man in Mühlheim nicht anders als in Tübingen. „Wir freuen uns auf das erste Spiel“, sagt der Mühlheimer Spielertrainer. Er habe in der Vorbereitung nie die gleiche Mannschaft aufs Feld schicken können und so ist das erste Spiel für den Coach eine „Wundertüte“. Schutzbach ist sich sicher, dass dies bei den anderen Mannschaften kaum anders sein wird.

Gegenüber der Pokalpleite in Holzgerlingen wird man am Sonntag eine veränderte Mannschaft sehen. „Aber nicht wegen schlechter Leistungen, sondern weil sich für den Sonntag wieder andere Möglichkeiten anbieten“. Schutzbach denkt an fünf, sechs Änderungen gegenüber dem Holzgerlinger Pokalspiel.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen