Vereine pflegen die Landschaft rund um Mühlheim

Lesedauer: 2 Min
 Drei Mühlheimer Vereine haben sich in den vergangenen Wochen der Landschaftspflege verschrieben. Auf unserem Bild ist es der Vf
Drei Mühlheimer Vereine haben sich in den vergangenen Wochen der Landschaftspflege verschrieben. Auf unserem Bild ist es der VfL-Trupp, der in einer Vesperpause neue Kraft tankt. (Foto: Waibel)
wlw

Der Schwäbische Albverein, die Freiwillige Feuerwehr Mühlheim und Stetten und der VfL Mühlheim haben einen wertvollen Beitrag zur Landschaftspflege geleistet. Die Feuerwehr war im Bereich Ostertal mit 26 Aktiven, zwei Mitgliedern der Altersabteilung und sieben Jugendfeuerwehrkräften 162 Stunden im Einsatz. In enger Abstimmung mit der Naturschutzbehörde des Landratsamts waren Mitglieder der Ortsgruppe des Albvereins in der Heidelandschaft Kraftstein aktiv.

Das nördlich des Heidebereichs gelegene Areal beim Landheim konnte auf Grund eines verbuschenden Magerrasens und der Austriebe der Strauchbiotope nicht mehr beweidet werden. Um die Flächen langfristig offen zu halten, ist es notwendig, dass alle zwei bis drei Jahre die Stockausschläge und überzählige Sträucher weggeräumt werden. Dazu ist eine pflegende Mahd des Magergrases erforderlich. Von den elf Teilnehmern der Gruppe des Albvereins wurden 130 Arbeitsstunden abgeleistet. Am Ende stand fest: Im kommenden Jahr kann das Areal rund um das evangelische Landheim dank des Einsatzes des Mühlheimer Albvereins wieder beweidet werden.

Die Fußballabteilung des VfL Mühlheim führt ebenfalls jährlich Landschaftspflegemaßnahmen durch. In diesem Jahr hat sich der Verein gleich drei Bereiche vorgenommen. Die Aktion am „Haselrain“ ist bereits weitgehend abgeschlossen. Auf „Riedern“ und im Bereich „Haselrain“ werden nun Wildwuchs der Kategorien Wildapfelbäume, Wildkirsche, Kreuzdorn, Pfaffenhütchen und Schneeball freigestellt. Wenn dies abgeschlossen ist, wird der VfL Mühlheim alles in allem rund 500 Stunden zum Wohle der Natur und für ein gepflegtes Landschaftsbild geleistet haben.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen