SG Fridingen/Mühlheim I gewinnt alle Spiele

Lesedauer: 4 Min
 Der Turniersieger des 42. GVV-Hallenfußballturniers SG Fridingen/Mühlheim I mit Betreuer Fabian Waizenegger (links) und Trainer
Der Turniersieger des 42. GVV-Hallenfußballturniers SG Fridingen/Mühlheim I mit Betreuer Fabian Waizenegger (links) und Trainer Mathias Heni (rechts). (Foto: Waibel)
ly

Die SG Fridingen/Mühlheim I hat das 42. Hallen-Gemeindeverwaltungsturnier Donau-Heuberg in Mühlheim souverän gewonnen. Dieses Mal wurde das Turnier nur unter sechs Mannschaften ausgetragen, weil unter den Gastvereinen der Umgebung keine zwei Teams gefunden wurden, um die Vorrunde auf zwei Vierergruppen auffüllen zu können. So blieb dem Turnierausrichter VfL Mühlheim nichts anderes übrig, als das Hallenturnier erstmals nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ auszuspielen.

In den 15 Paarungen geizten die Spieler nicht mit Toren. Nur einmal, in der Begegnung SG Fridingen/Mühlheim II gegen SV Kolbingen (1:0), wurde nur ein Tor erzielt. Den höchsten Tagessieg schoss der Turniersieger SG Fridingen/Mühlheim I heraus, als er den SC B.A.T. mit 9:1-Toren abfertigte. Die vorzeitige Entscheidung um den Gewinn des Turniers fiel im Spiel der beiden Teams der Spielgemeinschaft von SV Fridingen und VfL Mühlheim, das die SG I mit 3:1 für sich entschied. Überraschend war das schwache Abschneiden des SC Buchheim/Altheim/Thalheim, der alle Spiele verlor und in den fünf Partien nur zwei Treffer erzielte. Alle Spiele verliefen durchweg fair und anständig. Die beiden Schiedsrichter aus der Gruppe Sigmaringen hatten keine Probleme. Sie brauchten keine gelbe Karte.

Die Siegerehrung in der Mühlheimer Sporthalle übernahm der GVV-Amtsleiter Andreas Hässler, der sich bei allen teilnehmenden Mannschaften für ihre faire und anständige Spielweise bedankte, ebenso dem Gastgeber VfL Mühlheim für die mustergültige Ausrichtung. Für die Mannschaften waren Wurstkörbe für die Siegerehrung bereitgestellt worden.

Die Ergebnisse: SV Kolbingen – SC B.A.T 4:0, SG Fridingen/Mühlheim I – SG Irndorf/Bärenthal 4:1, SG Fridingen/Mühlheim II – SV Renquishausen 4:1, SV Kolbingen – SG Fridingen/Mühlheim I 0:2, SC B.A.T. – SG Fridingen/Mühlheim II 1:3, SG Irndorf/Bärenthal – SV Renquishausen 3:4, SG Fridingen/Mühlheim II – SV Kolbingen I 1:0, SC B.A.T. – SG Irndorf/Bärenthal 0:2, SV Renquishausen – SG Fridingen/Mühlheim I 1:3, SV Kolbingen – SG Irndorf/Bärenthal 3:0, SV Renquishausen – SC B.A.T. 3:0, SG Fridingen/Mühlheim I – SG Fridingen/Mühlheim II 3:1, SV Renquishausen – SV Kolbingen 4:3, SC B.A.T. – SG Fridingen/Mühlheim 1:9, SG Irndorf/Bärenthal – SG Fridingen/Mühlheim II 0:4.

Turnier-Endstand: 1. SG Fridingen/Mühlheim I 21:4 Tore/15 Punkte, 2. SG Fridingen/Mühlheim II 13:5/12, 3. SV Renquishausen 13:13/9, 4. SV Kolbingen 10:7/6, 5. SG Irndorf/Bärenthal 6:15/3, 6. SC B.A.T. 2:21/0.

Bereits am Sonntagmorgen hatte der JFV Oberes Donautal für die F-Junioren ein Turnier organisiert. Dort gab es weder einen Ergebnisdienst noch einen Gruppenendstand, um den Vorgaben des WFV gerecht zu werden und den Kindern das mühelose Fußballspielen zu ermöglichen.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen