Schüler fliegen durch die Luft

Lesedauer: 3 Min
 Fliegende Fünft- und Sechstklässler: Actionreich war „Schule turnt“ an der Mühlheimer Realschule.
Fliegende Fünft- und Sechstklässler: Actionreich war „Schule turnt“ an der Mühlheimer Realschule. (Foto: Simon Schneider)
Simon Schneider

In der Realschule Mühlheim hat Turnen ganz groß auf dem sportlichen Stundenplan gestanden – zumindest für 140 Schüler der Klassenstufen fünf und sechs. Sie haben unter der Führung des Schwäbischen Turnerbunds (STB) die Veranstaltungsreihe „Schule turnt“ erlebt und das Klassenzimmer gegen die Turnhalle getauscht.

Dieser Sporttag gehört im Schuljahresverlauf der Realschule zu den Ausnahmen und ist für Schüler und Lehrer etwas Besonderes. Nachdem Lehrerin Aileen Weishaar den Kontakt zum Schwäbischen Turnerbund besitzt und damit auf „Schule turnt“ aufmerksam wurde, war es das Los, dass entschieden hat, dass der STB nach Mühlheim kommt.

Angereist ist der Turnerbund mit Experten und Trainern im Bereich Turnen, die sich auf die einzelnen Stationen verteilten. Damit fühlten sich die Schüler bestens betreut. Jede Schülergruppe präsentierte sich in einheitlichen Shirts und zeigte bei den Übungen vollen Körpereinsatz. „Es geht vor allem um die Koordination“, weiß Weishaar. Der Turnerbund wolle mit solchen Turn-Aktionen nicht nur die Fitness und Beweglichkeit der Schüler, sondern auch schulartübergreifend einen mehrperspektivischen Unterricht ermöglichen.

Egal ob es an der Salto-Station mit Trampolin war, bei Übungen auf der Airtrack-Matte oder bei anderen Elementen – die Klassen fünf und sechs der Realschule Mühlheim packten mit Ehrgeiz und Konzentration die sportliche Herausforderung an. Spannend wurde es beim Turnen auf Zeit, bei denen die Schüler an vier Geräten verschiedene Turnelemente so schnell wie möglich meistern und am Schluss den Teampartner abklatschen mussten, um als schnellste Gruppe zu gewinnen.

Die Zeit lief auch im Gymnastikraum beim Sport Stacking mit und spielte eine große Rolle. Bei diesem Geschicklichkeitssport mussten die Jugendlichen Becher zu einer Pyramide auf- und wieder abstapeln – die Schnelligkeit war auch hier gefragt. Lautstark feuerten die Schüler ihre Teamkollegen an. Ein Parcours im Schulhof, bei dem es unter anderem entlang von Mauern und auf Tischtennisplatten um eine möglichst schnelle Fortbewegung ging, komplettierte „Schule turnt“.

„Es war ein tolles und lehrreiches Turnerlebnis und ein actionreicher Turntag für die Schüler. Alle waren motiviert dabei“, lautete das durchweg positive Fazit von Aileen Weishaar. Die Realschule ist an einer Wiederholung eines solchen Sporttages interessiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen