Mühlheim stellt sich mit neuem Bildband vor

Lesedauer: 2 Min
Medienberater Walter Bosch vom Linus Wittich-Verlag (von links), Bürgermeister Jörg Kaltenbach, Kulturamtsleiter Uwe Steinbächer
Medienberater Walter Bosch vom Linus Wittich-Verlag (von links), Bürgermeister Jörg Kaltenbach, Kulturamtsleiter Uwe Steinbächer und Stadtarchivar Ludwig Henzler werfen einen ersten Blick in den Bildband. (Foto: Waibel)
wlw und Wilfried Waibel

Der Bildband „Mühlheim an der Donau mit Stadtteil Stetten“ ist in neuer dritter Auflage frisch aus der Druckerpresse herausgekommen. „Auf das neue Buch darf man zurecht stolz sein“, stellt Bürgermeister Jörg Kaltenbach bei der Vorstellung der Arbeit zufrieden fest. Diesmal war Mühlheims Kulturamtsleiter Uwe Steinbächer der Takt- und Ideengeber für die neue Auflage. Das neue Buch hat zwölf Seiten mehr als die Vorgängerauflage. Der Text im Bildband mit Hinweisen auf kleine und große Sehenswürdigkeiten ist diesmal zweisprachig – in deutsch und englisch – eingearbeitet worden. „Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an Mühlheim, an seine Lage im Donautal, an seine prächtigen Fachwerkfassaden, an die schmalen Gassen und verwunschenen Winkel“, heißt es im Vorwort des Bildbandes. Die 172 farbigen Fotos sind fast ausschließlich von Mühlheimern und Stettenern „geschossen“ worden. Medienberater Walter Bosch vom Linus Wittich-Verlag (von links), Bürgermeister Jörg Kaltenbach, Kulturamtsleiter Uwe Steinbächer und Stadtarchivar Ludwig Henzler werfen einen ersten Blick in den Bildband. Dieser ist zum Preis von 17,90 Euro im Bürgerservicebüro im Rathaus Mühlheim, im Vorderen Schloss und in der Bäckerei Buschle erhältlich.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen