„Landleben“ berichtet über Mühlheim und Stetten

Lesedauer: 2 Min
Die Filmcrew fühlt sich wohl im Donautal: Regisseurin Anja Unger zusammen mit Kameramann Marc Bürkle (links) und Tontechniker Pe
Die Filmcrew fühlt sich wohl im Donautal: Regisseurin Anja Unger zusammen mit Kameramann Marc Bürkle (links) und Tontechniker Peter Toth. Im Hintergrund das Mühlheimer Rathaus. (Foto: Waibel)
wlw

Wie sieht das Landleben der Zukunft überhaupt aus? Was machen Dörfer und kleine Städte, um für junge Menschen attraktiv zu bleiben? Diese und noch andere Fragen stehen im Mittelpunkt einer Sendereihe des Südwestrundfunks (SWR) unter dem Titel „Landleben“.

In dem 45-minütigen Beitrag über die Stadt Mühlheim und die nähere Umgebung steht unter anderem das wichtige Thema der Sicherung der hausärztlichen Versorgung im Fokus. Autorin und Regisseurin Anja Unger wird noch viele weitere Facetten des Lebens in der Stadt beleuchten. Zusammen mit ihrem Team von der AV Medien Film + Fernsehen GmbH aus Stuttgart war Anja Unger bereits in der vergangenen Woche in der Stadt und der Region unterwegs.

Ab dem 8. Juli sollen Mühlheim und Stetten erneut für mehrere Tage als ländliche Filmkulisse dienen. Die Ausstrahlung der Reportage im Südwestfernsehen ist aber erst für das Frühjahr im kommenden Jahr geplant.

Anja Unger hat bereits im Vorfeld sehr intensiv recherchiert und zu vielen Menschen in Mühlheim und Stetten den Kontakt gesucht. Über das Ergebnis ihres Blicks auf die Menschen und das Leben in Mühlheim und Stetten dürfen die Menschen der Region gespannt sein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen