Laienspielbühne: Kalmbach kündigt letzte Amtszeit an

Lesedauer: 3 Min
Die Geehrten zusammen mit Thomas Kalmbach (links hinten) und der Michaela Zimmer (dritte von rechts).
Die Geehrten zusammen mit Thomas Kalmbach (links hinten) und der Michaela Zimmer (dritte von rechts). (Foto: Waibel)

Die Laienspielbühne Mühlheim hat die Hauptversammlung im LBM-Raum in der ehemaligen Ettenbergschule dazu benutzt, mehrere langjährige aktive Mitglieder zu ehren. Dazu war mit Michaela Zimmer aus Heidelberg die Vizepräsidentin vom Landesverband der Amateurtheater nach Mühlheim gekommen.

Bei den Wahlen wurde Thomas Kalmbach für zwei weitere Jahre als Vorsitzender bestätigt. Er kündigte an, in die letzte Amtsperiode zu gehen. Das Amt der Kassiererin wurde von Ursula Wachter, die in dieser Position 21 Jahre tätig war, an Sandra Welte weitergegeben. Für zwei Jahre wurden Richard Gleich und Andrea Rabus in den Ausschuss gewählt und statt Sandra Welte prüft jetzt Ursula Wachter die Kasse.

Die Verschiebung des Theaters von Herbst ins Frühjahr sei eine richtige Entscheidung gewesen, sagte Kalmbach. Mit Clara Epple, Alison Fodor, Dennis Buschle und Tobias Manz sind gleich vier neue, junge Mitglieder zur Laienspielbühne gekommen. Das Kinderprojekt „ThetriS“, zusammen mit dem Theaterbahnhof laufe noch etwas unrund.

Die Spielleiterin Ulrike Liehner wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Für 20 Jahre erhielten Dagmar Siebold und Heidrun Kroczek die silberne Ehrennadel des Landesverbandes der Amateurtheater. 25 Jahre aktiv sind Ursula Sorg und Michael Frick. Beide wurden ebenfalls mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet. 30 Jahre aktiv sind Christoph Korb und Kristine Wolf. Für sie hatte Michaela Zimmer, ebenso wie für Annette Waizenegger, die 40 Jahre dabei ist, die Ehrennadel in Gold mitgebracht. Für 60 Jahre ist Alfred Frankenhauser mit der Ehrennadel und der Medaille vom Bundesverband geehrt worden. (wlw)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen