Hunde und Halter sind in guter Form

Lesedauer: 4 Min
 Hunde und Halter: die Teilnehmer der Herbstprüfung.
Hunde und Halter: die Teilnehmer der Herbstprüfung. (Foto: Schäferhundeverein)
Schwäbische Zeitung

Der Schäferhundeverein OG Mühlheim/Donau hat seine Herbstprüfung organisiert. Vierbeiner und Halter wurden in den Disziplinen BH (Begleithund), IBGH (internationale Begleit- und Gebrauchshunde), IGP (int. Gebrauchshundeprüfung) und IFH (int. Fährtenhund) geprüft.

Den Start machte Karin Mellone mit ihrem Dobermann Enyo vom Hexenzauber auf der 400 Meter-Fährte. Das Team sicherte sich laut Pressemitteilung 92 von 100 Punkten. Richard Bladt erreichte mit seinem Schäferhund Bent vom Schindergraben auf der Fährte über 600 Meter 98 Punkte. In der Disziplin IFH1 traten Harald Baum mit Schäferhund Lucky und bekam auf der 1200 Meter-Strecke 80 Punkte. Auch Christian Huss mit Schäferhündin Gray vom Federsee zeigte mit 82 Punkten eine zufriedenstellende Arbeit. Als letzte Teilnehmerin stellte sich Natascha Martin mit ihrem Mischling Buddy in der Prüfungsstufe IFH2 ihrer Aufgabe. Auf der Fährte über 1800 Meter schafften sie 90 Punkte.

Lena Reiser mit ihrer Mischlingshündin Lotti sowie Jennifer Benzing mit Rottweiler Jack vom Bamberger Tal stellten in der Disziplin Begleithund ihr Können unter Beweis. Bei dieser Prüfung werden die klassischen Kommandos wie Fußlaufen, Sitz, Platz und Steh geprüft. Beide Hunde konnten die Note „Bestanden“ für sich verbuchen.

Torsten Mekelburg trat mit Mischling Honey in der Prüfungsstufe IGBH1 an. Auch hier zeigte sich das Team mit guter Leistung und erhielt 85 Punkte. In der Stufe IGBH2 trat Ilona Heinrich mit Schäferhündin Eyka vom Tuniberg an und wurden mit 90 Punkten bewertet. Das Sahnehäubchen setzte in der Stufe IGBH3 Rebecca Eppler mit Mischlingshündin Joy: Beide erhielten die Note „Vorzüglich“ mit 96 Punkten. Lena Reiser trat in der gleichen Disziplin mit Mischlingshündin Mia an. Leider missglückte die Ablage: Trotz des kleinen Malheurs konnten beide ein befriedigendes Ergebnis mit 78 Punkten erzielen. Karin Mellone und ihr Enyo ergatterten 77, Richard Bladt mit Bent 82 Punkte. Die beiden letzten Teilnehmer der Prüfungsstufe IGP2 und IGP3 boten beim Schutzdienst eine souveräne Leistung und konnten ein paar Punkte für die Gesamtwertung gut machen.

Leistungsrichter Daniele Strazzeri lobte die „vorbildliche Leistung aller Teilnehmer“ und bedankte sich für die hohe Zahl an Teilnehmern und Zuschauern. Am Hundesport Interessierte sind jederzeit eingeladen, beim Verein reinzuschauen. Die Trainingszeiten sind auf der Homepage www.ogmuehlheim.de oder am Vereinsheim einsehbar.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen