Der Theater-Bahnhof zeigt „Kohlhaas“

Lesedauer: 2 Min

In dem Stück „Kohlhaas“ geht es um Macht- und Justizmissbrauch.
In dem Stück „Kohlhaas“ geht es um Macht- und Justizmissbrauch. (Foto: Veranstalter)

Der Theater-Bahnhof Mühlheim will im Herbst spannende und unterhaltsame Tage bieten. Als nächstes kommt am Sonntag, 19. November, um 19 Uhr das Erfolgsstück „Kohlhaas“ auf die Bühne. Dieses Theater für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren zeigt Heinrich von Kleists Novelle über Macht- und Justizmissbrauch in einer packenden Inszenierung mit Schauspiel und Skulpturen von Jörg Bach, heißt es in einer Pressemitteilung. Worum es geht: Michael Kohlhaas hatte seine zwei besten Pferde als Pfand bei einem Burgherrn gelassen. Als er sie wieder auslösen möchte, sind die Pferde halbverhungert und krank.

Kohlhaas will per Gerichtsprozess Genugtuung fordern. Doch wird er durch die Justiz zum Narren gehalten und die Verhandlung mit fadenscheinigen Begründungen ausgesetzt. Brüskiert und gekränkt versucht Kohlhaas seinen Anspruch ab sofort mit Gewalt durchzusetzen. Als seinem Bestreben endlich nachgegeben wird, ist Kohlhaas selbst schon zum kriminellen Täter geworden.

Die Spieldauer des Stücks beträgt 75 Minuten. Der Eintritt kostet 14 Euro für alle Plätze. Kartenreservierung unter Telefon 07463/ 258 00 07 oder per E-Mail: service@theater-bahnhof.de.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen