Stärk und Kelpin wollen Bürgermeister werden

Lesedauer: 2 Min
Jetzt steht es fest: Zwei Bewerber wollen zum neuen Rathauschef in Immendingen gewählt werden.
Jetzt steht es fest: Zwei Bewerber wollen zum neuen Rathauschef in Immendingen gewählt werden. (Foto: Linda Seiss)

Bis Montag, 15. Juni, 18 Uhr, ist es möglich gewesen, seinen Hut für den Posten als Immendinger Bürgermeister in den Ring zu werfen. Bis kurz vor Bewerbungsschluss war lediglich klar, dass sich Hauptamtsleiter Manuel Stärk zur Wahl stellen will. Doch er bleibt nicht der einzige Bewerber.

„Noch vor 18 Uhr ist eine weitere Bewerbung bei uns eingegangen“, berichtet Carina Kehm kurz nach Bewerbungsschluss im Gespräch mit unserer Zeitung. In einer darauffolgenden Sitzung sind die beiden Bewerbungen vom Gemeindewahlausschuss geprüft und beide Bewerber zur Wahl zugelassen worden.

Bereits vor einigen Wochen, am 8. Mai, hat Manuel Stärk, der seit zehn Jahren das Hauptamt der Gemeinde Immendingen leitet, seine Kandidatur bekanntgegeben. Am Montag, laut Kehm um 17.27 Uhr, und damit kurz vor Bewerbungsschluss, ist dann noch eine weitere Bewerbung bei der Gemeindeverwaltung eingegangen. Torsten Kelpin tritt ebenfalls als Bürgermeisterkandidat an. Kelpin hatte bereits im Frühjahr bei der Bürgermeisterwahl in seiner Heimatstadt Spaichingen kandidiert.

Für die beiden Kandidaten startet nun der Wahlkampf. Die Wahl des Immendinger Bürgermeisters findet in knapp vier Wochen, am Sonntag, 12. Juli, statt.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade