Gründungsmitglieder werden geehrt

Lesedauer: 3 Min
 Langjährige verdiente Mitglieder werden bei der Jahreshauptversammlung des Narrenvereins Hewenschreck geehrt.
Langjährige verdiente Mitglieder werden bei der Jahreshauptversammlung des Narrenvereins Hewenschreck geehrt. (Foto: Franz Dreyer)

Ehrungen verdienter Mitglieder haben die Jahreshauptversammlung des Narrenvereins Hewenschreck geprägt. Der Vorsitzende Martin Weißhaupt konnte erstmals das Hewiabzeichen in Silber an die Aktiven verleihen, die vor 25 Jahren den Verein gegründet haben: Heike Averhage, Carmen Born, Christa Disch, Bernd und Christine Doser, Doris Henning, Evelyn Wüst, Claudia Hiestand, Angela und Miriam Ketterer, Silke Schuler, Karin Sterk, Nicole Wußler und Stefan Abert.

Der Vorsitzende dankte den Geehrten für die schöne Idee und resümierte: „Das dicke Fell und die Hartnäckigkeit zu Beginn haben reiche Früchte getragen.“ Die Hewenschrecks sind längst zu einer festen Größe im örtlichen Vereinsleben und der Fasnet geworden. Engagiert und mit Zuversicht will der Verein in die Zukunft gehen.

Geehrt wurden auch die passiven Mitglieder der ersten Stunde: Dieter Abert, Gina Corica, Eva Leitz, Renate und Slobodan Maglov, Sabine Mattern und Sybille Sellwig, sowie Ute Krall für 15 Jahre aktiv und Sabine und Markus Mattes für 15 Jahre passiv. Auch personell ist der Verein gut aufgestellt.

Einstimmig bestätigt wurden bei den Wahlen der Vorsitzende Martin Weißhaupt, Tobias Spegel als Vize, Doris Henning als Kassiererin, Jörg Hofacker als Häßwart, Doreen Schechinger als Schriftführerin sowie die Beisitzer Katrin De Giovanni, Holger Kaiser und Silke Schuler. Neue Beisitzer sind Manuel Schaub, Sabrina und Uwe Kaiser. Mit großem Dank verabschiedet wurden Bernd Doser, Holger Heizmann und Karin Sterk, die nicht mehr antraten.

Bürgermeisterstellvertreter Harald Jochum würdigte die vielen Aktivitäten auch außerhalb der Fasnacht und sagte: „Die tolle Truppe ist in Immendingen nicht mehr wegzudenken.“ Der Vorsitzende und die Schriftführerin ließen das ereignisreiche Jahr, mit dem großen Jubiläumsabend als Höhepunkt, Revue passieren. Fehlende Dinge rechtzeitig melden war das Anliegen von Häßwart Jörg Hofacker.

Spenden gingen an die Hornenbergschule und das Ferienlager. Heuer wird die Aktion „Drachenkinder“ unterstützt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen