Gold und Silber für Armin Mauch und Armin Leiber

Lesedauer: 3 Min
ipf

Armin Leiber und Armin Mauch vom Leichtathletikteam des TV Immendingen sind einmal mehr erfolgreich gewesen. Bei den Deutschen Meisterschaften im Standdiskus Griechisch, Standkugelstoß Fünfkampf, Standweitsprung und Zweisprung aus dem Stand in Neu Isenburg gewann Mauch zwei Goldmedaillen, Leiber zwei Silbermedaillen.

Wie in der Geschichte der Olympischen Spiele nachzulesen ist reichen diese Disziplinen teilweise zurück bis in die Antike. Besonders der Fünfkampf im Kugelstoßen war beim Publikum beliebt, da von den Wettkämpfern vielfältiges Können gefordert war. Armin Mauch hatte die Idee, bei diesen Meisterschaften zu starten da er im April mit 2,63 Meter die Jahresbestweite im Standweitsprung aufgestellt hatte.

Leiber startete in der Klasse M 60. Mit Klaus Lutter hatte er einen Mitstreiter, der allen anderen überlegen war. Den Rest des Feldes konnte der Immendinger jedoch hinter sich lasen. Leiber startete im Diskus Griechisch. Es galt, drei verschiedene Hantelgewichte mit 2,5, 3 und 3,75 Kilogramm aus dem Stand zu werfen. Leiber erreichte die Weiten 18,52 Meter, 16,78 Meter und 13,01 Meter, zusammen 48.31 Meter, was ihm die Silbermedaille brachte.

Seine zweite Disziplin war Standkugelstoßen Fünfkampf mit folgenden Gewichten vier, fünf, sechs, 7,25 und 10 Kilogramm. Leiber erreichte die Weiten von 9,90 Meter, 8,78 Meter, 7,68 Meter 7,22 Meter und 6,01 Meter – insgesamt 39,59 Meter, was die zweite Silbermedaille ergab.

Armin Mauch startete neben seine Sprungdisziplinen ebenfalls im Standkugelstoßwettbewerb. Mit Weiten von 9,61 Meter, 8,73 Meter, 7,58 Meter, 6,96 Meter und 5,74 Meter – insgesamt 38,62, erreichte er den fünften Platz. Angereist mit Jahresbestweite im Standweitsprung war das Ziel in diesem Wettkampf mindestens eine Medaille zu erreichen. Seine Bestweite erreichte er nicht ganz. 2,56 Meter reichten jedoch, seine Konkurrenten hinter sich zu lassen und eine Goldmedaille zu gewinnen.

Beflügelt von diesem guten Ergebnis übertraf der Immendinger Sportler seine Trainingsleistungen im Zweisprung aus dem Stand deutlich und erreichte mit 4,80 Meter nochmals den ersten Platz und eine weitere Goldmedaille.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen